Inhalt

Archiv


19.09.2013

DIE GRÜNEN setzen Zeichen gegen schwarz-gelbe Abkehr von der Energiewende

Die hessischen GRÜNEN setzen heute unter dem Motto „GRÜNE retten die Energiewende vor Schwarz-Gelb“ ein Zeichen gegen die Abkehr der schwarz-gelben Landesregierung von der Energiewende. DIE GRÜNEN stellen fest, dass CDU und FDP in Hessen die Maske fallengelassen haben und inzwischen offen gegen die Umstellung der Energieversorgung von Kohle und Atom, hin zu erneuerbaren Energien … weiterlesen

14.05.2011

Rostocker Parteitag der FDP - Bundespartei stutzt Hahn die Flügel

Jörg-Uwe Hahn im Plenum des Hessischen Landtages

„Wenig überraschend“ findet der Politische Geschäftsführer der hessischen GRÜNEN, Kai Klose, das miserable Abschneiden von Hessens FDP-Landeschef Jörg-Uwe Hahn bei der Wahl zum Beisitzer im Bundesvorstand. „Seine vor allem der eigenen Profilierung dienenden Zwischenrufe aus Wiesbaden nach Berlin sind offensichtlich in seiner Partei so wenig honoriert worden wie seine Selbstnominierung als Parteivize nach dem Horst-Schlämmer-Motto … weiterlesen

13.05.2011

Hahn zieht Kandidatur zum Bundes-Vize zurück - GRÜNE: Als Kampfhahn gestartet, vom Broiler verdrängt, als Wiesenhof-Hähnchen gelandet

Jörg-Uwe Hahn im Plenum des Hessischen Landtages

„Wer sich seiner Partei so penetrant als Bundesvize aufdrängt wie Hessens Justizminister Jörg-Uwe Hahn in den vergangenen Wochen, der schraubt die Erwartungen selbst in enorme Höhen“, stellt der Politische Geschäftsführer der hessischen GRÜNEN, Kai Klose, fest. „Hahns Selbstnominierung folgte einer langen Reihe besserwisserischer Ratschläge aus Wiesbaden nach Berlin, mit denen er sich als Person profilieren … weiterlesen

21.06.2010

GRÜNE fordern Hahn auf, für Bundesvorsitz zu kandidieren: „Trauen Sie sich, Herr Hahn!“

„Wir GRÜNE fordern Jörg-Uwe Hahn auf: Machen Sie Nägel mit Köpfen und trauen Sie sich, für den Bundesvorsitz Ihrer Partei zu kandidieren!“, teilt der Politische Geschäftsführer der hessischen GRÜNEN, Kai Klose, zur wiederholt geäußerten Kritik von FDP-Landeschef Jörg-Uwe Hahn an Guido Westerwelle mit. „Zuerst zu zündeln, um sich dann als blau-gelber Feuerlöscher feiern zu lassen, … weiterlesen

16.04.2010

GRÜNE: Steuerkonzept ungerecht und verantwortungslos – Hessen-FDP bundespolitisch bedeutungslos

Die FDP habe trotz ihrer Verantwortung für Hessen keinerlei steuerpolitische Vernunft erkennen lassen, meint der Politische Geschäftsführer der hessischen GRÜNEN, Kai Klose. "Wer in der aktuellen Situation Steuersenkungen von 24 Milliarden Euro fordert, handelt verantwortungs­los." weiterlesen

27.02.2010

Begünstigung einer FDP-Werbeagentur? - Vorwürfe gegen Hahn umgehend aufklären

Die heute in einer Vorabmeldung des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL bekannt gewordenen Vorwürfe, Justiz- und Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) habe bei der Vergabe von Leistungen zur Organisation der Integrationskonferenz des Ministeriums die FDP-eigene Werbeagentur Cicero aus Wiesbaden beauftragt, müssen nach Auffassung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen umgehend aufgeklärt werden. weiterlesen

15.02.2010

Hüh-und-Hott-Hahn schlägt wieder zu

Jörg-Uwe Hahn, der hessische FDP-Chef, wirft mit Ratschlägen um sich wie andere heute nur mit Kamelle. Nachdem er Ende letzter Woche seinen Vorsitzenden Westerwelle persönlich für "Denk­verbote" kritisiert und die innerparteiliche Debatte damit angeheizt hatte, verlangt er nun von Kanzlerin Merkel, Westerwelle in Schutz zu nehmen. weiterlesen

12.02.2010

GRÜNE fordern von Hahn Distanzierung statt Besserwisserei

Der Vorsitzende der hessischen GRÜNEN, Tarek Al-Wazir, fordert den stellvertretenden Minister­präsidenten und Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) auf, sich eindeutig von den Diffamierungen seines Bundesvorsitzenden Guido Westerwelle gegenüber Hartz-IV-Empfängern und dem Bundesverfassungsgericht zu distanzieren. weiterlesen

20.01.2010

Unser Wort gilt – wenn die Kohle stimmt? Hessische FDP hüllt sich in ungewohntes Schweigen

Erstaunt zeigt sich der Politische Geschäftsführer der hessischen GRÜNEN, Kai Klose, über das Schweigen der Hessen-FDP in Sachen Großspende der Hotelbranche an die FDP. "Die selbst ernannte moralische Instanz der FDP, Justizminister Jörg-Uwe Hahn, äußert sich sonst gerne zu allem und jedem. weiterlesen

25.04.2009

GRÜNE: Hahns Verhalten und Sprache sind eines stellvertretenden Ministerpräsidenten nicht würdig

Zu den Äußerungen von FDP-Landeschef Hahn, Gesine Schwan solle ihre Kandidatur als Bundespräsidentin zurückziehen, erklärt die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen, Kordula Schulz-Asche weiterlesen

GRÜNE Hessen auf XPartei ergreifen. Mitglied werden, mitbestimmen.