Inhalt

Archiv


31.08.2017

Klimakatastrophe: Hessische GRÜNE empfehlen Nicola Beer Bewerbung bei Donald Trump

Die hessischen GRÜNEN empfehlen der hessischen FDP-Spitzenkandidatin Nicola Beer, sich lieber um einen Job im Weißen Haus als im Bundestag zu bewerben. „Mit ihrer heutigen Äußerung zur Klimakatastrophe auf Twitter hat sich die Generalsekretärin der Bundes-FDP für eine enge Zusammenarbeit mit US-Präsident Donald Trump empfohlen – außer ihm und der FDP gibt es nämlich nicht … weiterlesen

22.06.2011

JA ZUM AUSSTIEG – ENDLICH! Einstimmiger Beschluss des Landesvorstands am 21. Juni 2011 in Darmstadt

Der Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen begrüßt und unterstützt den Leitantrag des Bundesvorstands „Energiewende in Deutschland – GRÜN geht voran“ vom 17. Juni 2011. Endlich – 31 Jahre nach Gründung der Grünen ist absehbar, dass das Atomzeitalter in Deutschland zu Ende geht! Schrecklich ist, dass für diesen Ausstieg erst ein GAU in Fukushima nötig war. Dieser Atomausstieg ist, bei allen Defiziten, ein historischer Erfolg, den die Anti-Atom-Bewegung und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erzielt haben. Er beendet einen gesellschaftlichen Großkonflikt, der gegen die Atomparteien FDP und CDU/CSU und lange Zeit auch gegen weite Teile der SPD geführt werden musste. Dieser Erfolg ist unser Erfolg! weiterlesen

24.04.2010

Beeindruckende Demonstration gegen Atomkraftwerk Biblis - GRÜNE: Deutliches Signal für Ausstieg aus Atomenergie

Demonstration in Biblis

Als "riesengroßen Erfolg der Anti-AKW-Bewegung" werten die Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Tarek Al-Wazir und Kordula Schulz-Asche, die heute gelungene Umzingelung des Atomkraftwerks Biblis. "Die Teilnahme von 14.000 Demonstrantinnen und Demonstranten zeigt, wie viele Menschen die Abschaltung dieses Schrottreaktors wollen. weiterlesen

20.04.2010

Bundesweiter Protest gegen Atomkraft - Hunderte GRÜNE beteiligen sich am Samstag an Biblis-Umzingelung

Kristallationspunkt der hessischen GRÜNEN im Zusammenhang der bundesweiten Anti-AKW-Proteste am kommenden Samstag, dem 24. April 2010, wird der Schrottreaktor Biblis sein. Vier­undzwanzig Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl kommt es am Samstag in ganz Deutschland zu umfangreichen Protesten gegen die weitere Nutzung der Hochrisikotechnologie Atomkraft und den von schwarz-gelb beabsichtigten Ausstieg aus dem Ausstieg. weiterlesen

16.09.2009

Zurückgehaltene Atomstudie: Schavan täuscht die Wähler

Zu der von Forschungsministerin Schavan zurückgehaltenen Studie zur Atomenergie erklärt Priska Hinz, hessische Spitzenkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen und forschungspolitische Sprecherin: weiterlesen

02.09.2009

Mal richtig abschalten! – Aus der Krise hilft nur GRÜN 5. September: GRÜNE protestieren gegen Atomkraft – in Berlin und Biblis

Am kommenden Samstag, dem 5. September 2009, findet die bundesweite Protestdemonstration gegen Atomkraft in Berlin statt. weiterlesen

28.05.2009

Europa kann Wirtschafts- und Klimakrise nur gemeinsam lösen - GRÜNE wollen dritte Kraft bleiben

Fünf Millionen neue Jobs in Europa – eine Million davon in Deutschland durch einen Grünen New Deal, der die Finanz-, Klima und Arbeitskrise mit einem ökologischen und sozialen Umbau der Industriegesellschaft beantwortet weiterlesen

24.04.2009

Priska Hinz: Kein Ausstieg aus dem Ausstieg!

„Am 26. April jährt sich zum 23. Mal die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Dieses Unglück hat auf tragische Weise gezeigt: Atomkraft ist nicht beherrschbar. Der Beinahe-GAU im schwedischen AKW Forsmark oder die Pannenreaktoren Biblis, Brunsbüttel und Krümmel – immer wieder gibt es gefährliche Zwischenfälle und Unfälle. Auch die Endlagerfrage ist weltweit ungelöst. Der Skandal um das … weiterlesen

06.01.2009

GRÜNE legen Kurzwahlprogramm vor und gehen mit neuen Websites und Podcasts in die heiße Phase

Hessens GRÜNE verstärken zu Beginn der heißen Wahlkampfphase ihre Medien- und Straßenpräsenz. weiterlesen

06.01.2009

CDU-Wahlkampfbusse sind CO2-Schleudern ersten Ranges

„Die fünf schwarzen Wahlkampfbusse, mit denen die Union ihre Minister durch Hessen kutschieren lässt, sind Klimakiller ersten Ranges. Ein solches Fahrzeug verbraucht mindestens 25 Liter pro 100 zurückgelegten Kilometern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von etwa 650g pro Kilometer. Für die hessische Union ist und bleiben Klima- und Umweltschutz böhmische Dörfer“, stellt der Politische Geschäftsführer der … weiterlesen

Kanal Grüne Hessen auf youtubeGRÜNE Hessen auf InstagramPartei ergreifen. Mitglied werden, mitbestimmen.