Inhalt

Archiv


20.04.2021
24.03.2020

GRÜN SPRICHT zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest

GRÜN spricht: Hans-Jürgen Müller MdL

Maßnahmen zur effektiven Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest auf den Weg gebracht   Hans-Jürgen Müller, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Landwirtschaft heute bei der Einbringung des Gesetzentwurfs der Regierungsfraktionen zur Änderung des Jagdgesetzes im Plenum: „Mit der von den Regierungsfraktionen vorgeschlagenen Änderung des Hessischen Jagdgesetzes werden wichtige Maßnahmen für die Prävention vor einem Ausbruch der Afrikanischen … weiterlesen

15.09.2016

Klage gegen Jagdverordnung: FDP-Jagd nach Wählerstimmen ist ein Rohrkrepierer

Reh, Rehbock, Jäger, Jagd

Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag hat die heutige Aktuelle Stunde der FDP-Fraktion zur Lan-desjagdverordnung einmal mehr gezeigt, dass es ihr allein darum geht, nach Wahlstimmen zu jagen. „Um es in der Jägersprache auszudrücken: Der Luderplatz der FDP für die Jägerinnen und Jäger ist die Klage vor dem Staatsgerichtshof“, erklärt Ursula Hammann, Sprecherin der Fraktion … weiterlesen

30.08.2016

Klage gegen Jagdverordnung: FDP-Populismus gegen mehr Tierschutz in der Jagd

Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag ist die Klage der FDP-Fraktion gegen die Hessische Landesjagdverordnung populistische Stimmungsmache gegen die Naturschutz- und Tierschutzpolitik der Landesregierung. „Diese Klage kann nur ein klarer Schuss nach hinten werden, um in der Jägersprache zu bleiben“, kommentiert Ursula Hammann, Sprecherin für Natur- und Tierschutz bei den GRÜNEN. „Die Jagd- und Schonzeiten … weiterlesen

02.06.2016

FDP-Klage gegen Jagdverordnung: Populismus gegen mehr Tierschutz in der Jagd

Die FDP-Landtagsfraktion will einem Medienbericht zufolge gegen die Novelle der Landesjagdverordnung klagen. Aus Sicht der GRÜNEN ist das purer Populismus: „Ganz offensichtlich geht es der FDP mit dieser Klage nur um das Fischen nach Wählerstimmen innerhalb der hessischen Jägerschaft. Und wieder einmal ist erkennbar, dass der Tierschutz bei den Liberalen keinerlei politische Rolle spielt“, kommentiert … weiterlesen

18.12.2015

Hessische Jagdverordnung: GRÜNER Erfolg für eine Jagd im Einklang mit Natur- und Tierschutz

Kellerwald, Naturschutz, Umweltschutz, ländlicher Raum

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht in den neu geregelten Jagd- und Schonzeiten in der neuen Hessischen Jagdverordnung eine gute grüne Lösung für alle – für den Stand der Grünröcke, vor allem aber für die grünen Ziele im Natur- und Tierschutz. „Wir haben einen Weg gefunden, der den Tierschutz und die natürliche Entwicklung unserer … weiterlesen

02.11.2015

Anhörung zur Jagdverordnung - GRÜNE: Sachlichkeit geht vor Ideologie

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht in der heutigen Anhörung zur Jagdverordnung eine klare Bestätigung, dass der Verordnungsentwurf die richtigen Punkte setzt. „Uns geht es um eine sachliche und inhaltliche Auseinandersetzung mit den Experten und Verbänden und darum, wissenschaftliche und wildbiologische Erkenntnisse in die Überlegungen einfließen zu lassen“, so Ursula Hammann, Sprecherin für Tierschutz … weiterlesen

23.09.2015

Priska Hinz, Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Jagdgesetz

Sehr geehrter Herr Präsident, meine Damen und Herren! Ich möchte zunächst zwei Vorbemerkungen an die FDP machen, erstens, dass laut nicht immer gleich wahr ist, und zweitens, dass ich es gut finde, Herr Rentsch, dass Sie darauf hingewiesen haben, dass unter Ihrer Mitwirkung in der letzten Wahlperiode ein Jagdgesetz geändert wurde. Eben weil dieses Jagdgesetz … weiterlesen

09.06.2011
Portraitfoto von Daniel May vor grauem Hintergrund.

Daniel May: Hessisches Jagdgesetz

Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Damen und Herren! Ich wurde mehrfach angesprochen. Das liegt vielleicht auch daran, dass wir GRÜNEN eine sehr differenzierte Haltung zur Jagd haben. Ich möchte kurz dazu Stellung nehmen. ... weiterlesen

30.05.2011

GRÜNE legen Änderungen für Jagdgesetz vor Millionenschäden durch Wildverbiss vermeiden – Abschuss von Katzen und Hunden verbieten

„Grundsatz des Jagdgesetzes muss eine Wilddichte sein, die es dem Wald ermöglicht, sich selbst zu verjüngen. Das bedeutet, dass die Fütterung von Waldtieren konsequent verboten werden muss. Um die Belange der Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer besser zu berücksichtigen und die Wilddichte zu verringern, sollen diese bei der Abschussplanung mehr Mitsprache erhalten“, erklärt der forstpolitische Sprecher der GRÜNEN, Daniel May. weiterlesen

GRÜNE Hessen auf XGRÜNE Hessen auf InstagramKanal Grüne Hessen auf youtube