Inhalt

Archiv


26.05.2011

Einladung zur Pressekonferenz „Jagdgesetz“

Wild

Eine zu hohe Wilddichte und daraus resultierende Schäden, Versäumnisse beim Tierschutz und mangelnde Berücksichtigung der Belange der Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer sind einige der Kritikpunkte der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN n der vorgelegten Novelle zum Hessischen Jagdgesetz. Deshalb haben DIE GRÜNEN umfangreiche Änderungsvorschläge eingebracht. Diese Änderungsanträge möchte Ihnen der forstpolitische Sprecher der GRÜNEN, Daniel May, … weiterlesen

03.03.2011
Portraitfoto von Daniel May vor grauem Hintergrund.

Daniel May: Änderung des Hessischen Jagdgesetzes

Sie beweisen mit diesem Gesetz, dass Sie nicht bereit sind, die Konflikte auszutragen, die zwischen Jagd- und Tierschutz, aber auch zwischen Jagd und Forst bestehen. In diesem Gesetz dominieren schon wieder die Interessen der Jägerschaft, die im Hessischen Jagdverband vertreten ist, und das sind nicht alle Jäger. ... weiterlesen

03.03.2011

Jagdgesetz - GRÜNE kündigen eigenen Entwurf an

Wild

Nach Auffassung der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beweist die CDU/FDP-Koalition mit ihrem Entwurf zum Jagdgesetz, dass sie nicht bereit ist, Konflikte zwischen Jagd, Forst und Tierschutz auszutragen, sondern Klientelbefriedigung betreibt und sich eindeutig auf die Seite der konservativen Jäger schlägt. DIE GRÜNEN kündigen an, einen eigenen Gesetzentwurf in Kürze einzubringen. weiterlesen

08.12.2009
Portraitfoto von Daniel May vor grauem Hintergrund.

Daniel May zur Änderung des Hessischen Jagdgesetzes

Das hessische Wildschwein ist zurzeit sehr präsent, nicht nur in den Wäldern, sondern auch in den Zeitungen. Da habe ich gelesen, dass zurzeit ca. 4 bis 6 t Eicheln pro Hektar im Wald liegen, dass die Buchen sehr gut getragen haben und dass das hessische Wildschwein derzeit in Hessen fast so lebt wie im Schlaraffenland. ... weiterlesen

07.12.2009

Novellierung Jagdgesetz - GRÜNE: Keine Ausweitung der Wildfütterung

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lehnt eine Ausweitung der Wildfütterung, wie sie im SPD-Entwurf zum Jagdgesetz vorgesehen ist, ab. „Es gibt genug Nahrung für das Wild im Wald. Die Absicht, durch mehr Fütterung die Wildschweine anzulocken, um deren Anzahl reduzieren zu können, ist bei Fachleuten sehr umstritten. Die vorgelegten Änderungsvorschläge gehen an der ökologischen … weiterlesen

GRÜNE Hessen auf XHalbzeitbilanz: GRÜNE ErfolgsgeschichtenGRÜNE Hessen auf Facebook