Inhalt

Archiv


20.12.2021

Zentraler Erfolg für Gewässerschutz

Versenkung salzhaltiger Abfälle endet Ende 2021 Das Versenken von salzhaltigen Abfällen in den Untergrund, die bei der Kaligewinnung und -aufbereitung anfallen, endet Ende 2021. Darauf haben wir GRÜNE lange hingewirkt. Deshalb war dies Thema unsere Aktuellen Stunde im Dezember-Plenum. Wir stehen für die absolut notwendige Einhaltung hoher Umweltauflagen, denn Ökologie und Ökonomie müssen auch beim … weiterlesen

28.08.2019

GRÜNER Setzpunkt im ersten September-Plenum: Verzicht auf Pipeline ist Erfolg für Mensch und Umwelt

Für die GRÜNEN im Hessischen Landtag ist der Verzicht auf den Werra-Bypass, der den Bau einer Leitung an die Weser mit sich gebracht hätte , eine gute Botschaft für die Umwelt und für die gesamte Region: Der Bau einer Pipeline hätte einen großen Eingriff in Natur und Landschaft bedeutet, dank der engagierten und am kontruktiven … weiterlesen

19.06.2019

Hessen bei Verbesserung der Wasserqualität von Weser und Werra auf dem richtigen Weg

Entscheidung der EU bestätigt: GRÜNER Einsatz für Gewässerschutz lohnt sich!

In der Einstellung des EU-Vertragsverletzungsverfahrens sehen die GRÜNEN im Hessischen Landtag die Bestätigung, dass der gemeinsame Einsatz von Umweltministerin Priska Hinz und der Flussgebietsgemeinschaft (FGG) erfolgreich war. Das Verfahren war wegen der Entsorgung von Produktionsabwässern der Kaliindustrie in die Werra eingeleitet worden. Kaya Kinkel, Sprecherin für den Schutz der Werra der GRÜNEN Fraktion sagt anlässlich … weiterlesen

17.01.2018

KKF-Anlage bei K+S: Wichtiger Schritt für weniger Salz in Werra und Weser

Salzberg_kaliwerk, Werra, Weser, Umweltschutz, K + S

„Heute ist ein guter Tag für Werra und Weser“, so die GRÜNEN im Landtag anlässlich der heutigen Inbetriebnahme einer Kainit-Kristallisations-Flotationsanlage (KKF-Anlage) in Philippsthal durch das Bergbauunternehmen Kali und Salz (K+S). „Auf In Initiative der GRÜNEN Umweltministerin Priska Hinz ist es gelungen, zwischen der Flussgebietsgemeinschaft Weser und K+S einen Maßnahmenplans Salz zu vereinbaren, zu dem auch … weiterlesen

18.03.2016

Kalibergbau: Historischer Beschluss für weniger Salz in Werra und Weser

Die GRÜNEN im Landtag freuen sich sehr über den historischen Beschluss der in der Flussgebietsgemeinschaft Weser (FGG Weser) zuständigen Länderministerinnen und -minister über gemeinsame Maßnahmen zur weniger Salz in Werra und Weser. „Wir sind froh, dass durch die Initiative der GRÜNEN Umweltministerin Priska Hinz Bewegung in die seit Jahrzehnten verfahrene Situation gebracht und ein Bewirtschaftungsplan … weiterlesen

26.03.2015

Aktuelle Stunde zu K+S - GRÜNE: Gutes Signal für den Gewässerschutz

Salzberg_kaliwerk, Werra, Weser, Umweltschutz, K + S

Mit dem gemeinsamen Bewirtschaftungsplan Werra-Weser ist Umweltministerin Priska Hinz nach Ansicht der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein wichtiger Erfolg für den Gewässerschutz von Werra und Weser gelungen. „In langen Verhandlungen mit den Umweltministerinnen und -ministern der übrigen Anrainerländer wurde ein Bewirtschaftungsplan für die Flussgebietsgemeinschaft Werra/Weser verabschiedet, der jetzt auch den lange umstrittenen Teil enthält, … weiterlesen

23.03.2015

Aktuelle Stunde - GRÜNE: Konsens beim Bewirtschaftungsplan Werra-Weser bestätigt hessischen Weg – K+S muss nun handeln

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN macht die Einigung der Anrainerländer von Werra und Weser auf einen gemeinsamen Bewirtschaftungsplan zum Thema ihrer Aktuellen Stunde am Donnerstag im Plenum. „Die Umweltministerinnen und -minister haben ein gemeinsames Vorgehen vereinbart, um die Salzbelastung in Werra und Weser zu reduzieren. Damit wurde der von Umweltministerin Priska Hinz vorgestellte Vier-Phasen-Plan … weiterlesen

06.02.2014

Sigrid Erfurth: Zukunftsfähigkeit des Kalistandorts in Nordhessen sichern, Belastung des Grundwassers und der Oberflächengewässer im Naturraum Werra und Weser dauerhaft beenden

Frau Präsidentin, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wir haben es hier mit einem ganz klassischen Spannungsfeld zu tun. Auf der einen Seite haben wir die Sicherung hochwertiger Arbeitsplätze im Kalirevier, und auf der anderen Seite haben wir den Gewässerschutz, weil nämlich die Abwässer der Kaliindustrie sowohl unser Grundwasser gefährden als auch die beiden Süßwasserflüsse … weiterlesen

05.02.2014
GRÜNE Hessen auf InstagramGRÜNE Hessen auf FacebookHalbzeitbilanz: GRÜNE Erfolgsgeschichten