Inhalt

Archiv


04.09.2019

Katastrophenschutz in Hessen bundesweit vorbildhaft

Rund 23. 000 ehrenamtliche Helfer*innen engagieren sich im hessischen Katastrophenschutz: „Allein ihr Engagement garantiert einen funktionierenden Schutz, darum gilt ihnen unser besonderer Dank. Glücklicherweise sind unsere Feuerwehren inzwischen auch keine reinen Männervereine mehr. Viele Frauen engagieren sich und übernehmen Führungsverantwortung“ resümiert Eva Goldbach, innenpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Hessischen Landtag heute bei ihrer Rede im … weiterlesen

04.09.2019
27.08.2019
05.09.2018
21.06.2016

Eva Goldbach: Änderung des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz

Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleginnen und Kollegen! In meiner Heimatstadt, einem kleinen Fachwerkstädtchen auf dem Land, blieb früher sonntags immer eine Person zu Hause. Das musste so sein wegen des Brandschutzes. Es waren alles kleine Fachwerkhäuser, und es durfte nicht riskiert werden, dass aus dem Feuer – in jeder Küche brannte ein Feuer zum … weiterlesen

19.12.2010

Schrottreaktor Biblis - GRÜNE: Keine Sicherheit zum Nulltarif? – Doch: Abschalten!

Mit Unverständnis reagiert die Landtagsfraktion der GRÜNEN darauf, dass Umweltministerin Lucia Puttrich das Atomkraftwerk Biblis erneut als „sicher“ bezeichnet hat. In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sprach sie gleichzeitig davon, dass es „wegen der Laufzeitverlängerung auf jeden Fall noch Auflagen geben“ würde, Sicherheit bekäme man nicht zum Nulltarif. Diese Aussage ist reine Augenwischerei. Wie sicher kann Biblis sein, wenn noch weitere Auflagen nötig sind? weiterlesen

21.10.2010
21.10.2010

GRÜNE und BUND: Notfallpläne vom Atomkraftwerk Biblis absolut unrealistisch

Bei der letzten Überarbeitung der Notfallpläne 2008 durch RWE und Behörden wie u.a. dem Hessischen Innenministerium wurden die neuen Erkenntnisse einer Studie des Öko-Instituts nicht berücksichtigt. "Wird hier der mögliche Radius einer Katastrophe bewusst klein gehalten, um die anliegenden Großstädte wie Frankfurt oder Mannheim nicht in die Evakuierungsszenarien einbeziehen zu müssen? Dies würde nämlich einen erheblichen finanziellen Mehraufwand für RWE bedeuten." weiterlesen

30.09.2010
17.11.2009
Portraitfoto von Jürgen Frömmrich vor grauem Hintergrund.

Jürgen Frömmrich zum Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz

Herr Präsident, meine sehr verehrten Damen und Herren! Es ist doch gut, dass wir am Ende der heutigen Plenarrunde ... weiterlesen

GRÜNE Erfolgstouren - Wandern, Radfahren und mehr in HessenGRÜNE Hessen auf XKanal Grüne Hessen auf youtube