Inhalt

Archiv


13.09.2012

Trassenführung der A 44 - GRÜNE Rentsch verunsichert Bürger statt sich mit Fakten auseinanderzusetzen

Straßenbau, Verkehrspolitik

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wirft Verkehrsminister Rentsch (FDP) vor, die Bürgerinnen und Bürger entlang der geplanten A 44 zu verunsichern und zu versuchen, sich auf deren Kosten zu profilieren. Hintergrund dieses Vorwurfs ist der Umstand, dass Rentsch den Anwohnerinnen und Anwohnern der geplanten Autobahn im Bereich Kaufungen vor wenigen Tagen Hoffnung auf eine … weiterlesen

02.02.2012

Karin Müller: Aktuelle Stunde - Infrastrukturausbau bei A 44

Herr Präsident, meine Damen und Herren! Ich frage mich: In welcher Welt lebt die FDP? – „Wir halten Hessen auf Wachstumskurs – Infrastrukturausbau bei A 44 weiter fortsetzen“, schreiben Sie. ... weiterlesen

26.01.2012

Planfeststellung bei weiterem Bauabschnitt der A 44 - GRÜNE: Noch mehr Geld für Poschs „Märchenstraße“

DIE GRÜNEN kritisieren, dass hier ein Milliardenprojekt durchgezogen werden solle, das nicht nur immens viel Geld verbrenne, sondern auch Naturschutzgebiete schädige und am Ende den Menschen keine echte Entlastung vom Verkehrslärm bringen werde. Zudem fehle das Geld, das jetzt verbaut werde, später an allen Ecken und Enden für Straßeninstand- haltungsmaßnahmen und vor allem für Investitionen in die Schieneninfrastruktur. Die Zeit ist reif, umzudenken, sowohl aus ökologischer als auch aus ökonomischer Hinsicht. weiterlesen

22.03.2011

Angeblich „Erster Spatenstich“ für A 44 - GRÜNE: Wahlkampfmanöver

Irritiert zeigen zeigen sich DIE GRÜNEN auch über den angeblich ersten Spatenstich, nachdem die Bauarbeiten längst begonnen hätten. „Heute an der A 44 graben Verkehrsminister Posch (FDP) und der aus Hessen stammende Staatssekretär Rainer Bomba (CDU) eifrig den Baggern hinterher, weil sie glauben, damit für Schwarz-Gelb in Waldkoppel und in Werra-Meißner-Kreis noch ein paar Wählerstimmen einsammeln zu können.“ weiterlesen

24.09.2010

Spatenstich bei weiterem Bauabschnitt der A 44 - GRÜNE: Kein Grund zum Jubeln

Das Geld, was jetzt verbaut werde, fehle später an allen Ecken und Enden für Straßeninstandhaltungsmaßnahmen und vor allem für Investitionen in die Schieneninfrastruktur. "Neue Straßen zu bauen, zieht immer noch mehr Verkehr an – das spricht nicht für ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept der schwarz-gelben Landesregierung. Die Zeit ist reif umzudenken, sowohl aus ökologischer als auch aus ökonomischer Hinsicht. Wir sollten die knappen Ressourcen besser so einsetzen, dass sie den Menschen und der Umwelt nutzen." weiterlesen

28.04.2010

Frank Kaufmann zum Thema: Weiterbau der A 44

Herr Präsident, meine sehr verehrten Damen und Herren! Ich glaube, selten zuvor ist in einem Parlament auf dieser Welt über so wenig Autobahn so viel geredet worden – und noch dazu so viel Unsinn – wie über die A 44 in Nordhessen. Das fängt mit dem Nordhessenexperten Florian Rentsch an, und das hat er uns gerade auch vorgeführt. weiterlesen

Halbzeitbilanz: GRÜNE ErfolgsgeschichtenGRÜNE Erfolgstouren - Wandern, Radfahren und mehr in HessenGRÜNE Hessen auf Facebook