Inhalt

14.03.2016

Deutschland-Rente: Mehr Gewicht für Verbraucherschutz in der Altersvorsorge

Die heute von der Landesregierung vorgestellte Deutschland-Rente gibt nach Ansicht der GRÜNEN Landtagsfraktion dem Verbraucherschutz in der Altersvorsorge deutlich mehr Gewicht. „Die öffentlich verwaltete Deutschland-Rente wird für eine einfache Möglichkeit sorgen, zu niedrigsten Kosten Kapital zu bilden, und dabei auch von der langfristig attraktiven Aktienrendite zu profitieren“, stellt die finanzpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Sigrid Erfurth fest. „Viele Menschen schreckt der private Markt mit seinem unüberschaubaren Angebot komplexer, riskanter und teurer Anlageprodukte ab.“

DIE GRÜNEN verweisen darauf, dass durch die extrem niedrigen Zinsen auch die Lebensversicherung an Attraktivität eingebüßt habe. Im Spektrum von gesetzlicher, betrieblicher und privater Vorsorge werde die Deutschland-Rente eine Angebotslücke schließen. „Es kann dem Markt der privaten Vermögensverwalter nur guttun, wenn der Staat für einen einfachen Zugang zu Kapitalmarkt und Aktien sorgt. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Dies gilt auch gerade für eine Branche, die bis heute noch zu oft darauf setzt, dass Intransparenz die Gewinnmarge steigert.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

  • Sigrid-Erfurth-250px

    Sigrid Erfurth

    Stellv. Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Finanzen, Schutz der Werra, Demografie, Frauen, Gleichstellung, Senioren- und Behindertenpolitik