Säkulare GRÜNE

Inhalt

Terminankündigung

„Aufgeklärtes Europa oder christlich-jüdisches Abendland?

Basis der Menschenrechte und Demokratie in der

Europäischen Union (EU) oder deren

religiös-nationalistische Verklärung“

mit

Prof. Frieder O. Wolf, Freie Universität Berlin

 

Wir säkulare GRÜNE setzen uns für einen säkularen Staat ein, wie er in der hessischen Verfassung (Art. 50) vorgesehen und im Grundsatzprogramm von B90/GRÜNEN verankert ist. Weder die Legislative, die Exekutive noch die Judikative dürfen eine oder mehrere Religionen oder Weltanschauungen bevorzugen oder benachteiligen. Bestehende, historisch bedingte Privilegien der beiden großen christlichen Kirchen müssen daher abgebaut und künftige verhindert werden.
Wir setzen uns für eine freie, gerechte und moderne öffentliche Ordnung ein und schrekken dabei auch vor kontroversen Debatten nicht zurück. Eine säkulare Rechtsordnung setzt den Rahmen für eine vielfältige, bunte und sich stetig wandelnde Gesellschaft mit sozialer Teilhabe für alle.


Wofür wir uns einsetzen

Staatsleistungen in Hessen beenden!

Wir fordern die Ablösung der Staatsleistungen wie sie von der LMV (Sept. 2015) beschlossen wurde. In Hessen betragen die direkten jährlichen Staatsleistungen an die Kirchen über EUR 50 Mio zurzeit, obwohl seit 1920 die Staatsleistungen durch selbständige Beiträge der Kirchenmitglieder in Form von Kirchensteuern ersetzt werden. Es existiert nun seitdem beides: Die vom Staat eingezoge¬nen Kirchensteuern und weiterhin die direkte Alimentierung aus allgemeinen Steuermitteln!

Religiös-weltanschauliche Inklusion statt Spaltung!

Nach Konfession getrennter Religionsunterricht bedeutet eine Spaltung der Schulklassen, keine Integration. Stattdessen fordern wir einen verbindlichen Ethik- und Werteunterricht für alle, der Wissen über die wichtigsten Welt- anschauungen und Grundwerte vermittelt. So können Toleranz für die Ansichten der anderen entwickelt und eigene Horizonte erweitert werden.

Staats- und Kirchenmacht entflechten!

Wir fordern die Kündigung der Staatsverträge mit den Kirchen. Weder billigen wir die Bewilligung der Bischöfe durch die Landesregierung oder die Genehmigung kirchlicher Gesetze durch den „Minister für Erziehung und Volksbildung“ (Art. 3 des kath. Staatsvertrags), noch dürfen Wissenschaftler*innen nur mit Einwilligung der Kirche berufen werden (Art. 14).

Freiheit für Forschung und Lehre!

Durch die Staatsverträge bestimmen die Kirchen bei der Besetzung von Professuren und ihrer Lehrinhalte an den Universitäten mit und kontrollieren laufend die Lehre (missio canonica).
Wir meinen: Die religionskundliche Lehre an der Universität darf nur rein wissenschaftlich erfolgen; die theologisch-bekenntnisorientierte Lehre dagegen muss in die Ausbildungsstätten der Religionsgemeinschaften ausgelagert werden.
Für die Ausbildung des Priester*innennachwuchses ist jede Religionsgemeinschaft selbst zuständig, nicht der Staat.

Kirchliches Arbeitsrecht öffnen!

Wir GRÜNE halten in Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft die Gewährleistung der vollen Arbeitnehmer*innenrechte sowie die Beschränkung des besonderen Tendenzschutzes auf den Bereich der religiösen Verkündigung für geboten.
Wir fordern, in Hessen die kirchlichen Träger vertraglich bei öffentlichen Aufgaben, insbesondere im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialbereich, zur Gewährleistung der vollen Arbeitnehmer*innenrechte zu verpflichten.

Feiertage säkularisieren!

An religiös begründeten Feiertagen darf die individuelle Freiheit nur durch die unmittelbare Rücksichtnahme auf die religiöse Praxis anderer eingeschränkt werden. Alles was nicht stört, sollte erlaubt sein. Wir plädieren für eine deutliche Lockerung bzw. Aufhebung dieses sogenannten Tanzverbots.
Aktuell verfügt Hessen nur über 10 Feiertage. Wir sehen hier Raum für einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag, der jedoch nicht religiös, sondern säkular begründet sein sollte, etwa den 23. Mai (Tag des Grundgesetzes), den 10.12. (Erklärung der Menschenrechte) oder den 8. März (Int. Frauentag).

 

Unsere Aktivitäten
Wir arbeiten säkulare grüne Positionen zu verschiedenen Themen aus, führen lokale Veranstaltungen dazu durch und erarbeiten Anträge für die LMV.
Auch in anderen Bundesländern gibt es LAGen für säkulare GRÜNE; auf Bundesebene sind wir in der „BAG Säkulare GRÜNE“ vertreten.


Wer uns vertritt

Als Sprecher*innen-Duo fungieren:

  • Annelie Koschella
  • Clemens Breest

Kontakt: lag-saekulare@gruene-hessen.de

Unseren aktuellen Flyer gibt es hier


Wann wir uns treffen

Wir treffen uns quartalsweise, nach Möglichkeit immer im ersten Monat eines Quartals. Der konkrete Termin wird mit Hilfe einer Online-Umfrage unter den LAG-Mitgliedern ermittelt.


Wo wir im Internet zu finden sind

Abgesehen von der Vorstellung unserer LAG unter

findet Ihr aktuelle Informationen über bzw. von uns auch hier:

Schließlich sind wir natürlich auch im WURZELWERK aktiv und tauschen uns in der Gruppe „LAG Säkulare GRÜNE Hessen“ aus.

 

Dokumentation unserer Veranstaltung zum Thema „Staatsleistunden in Hessen“ (12.04.2014)

Hintergrundpapier zum Thema „Staatsleistungen in Hessen beenden!“ (April 2015)

 

Auf dem Laufenden bleiben? Sie können sich hier in die Mailing-Liste der LAG Sakulare Grüne eintragen!


Zurück zu allen Landesarbeitsgemeinschaften

Beschlüsse

26. September 2015
Saekulare-gruene

Staatsleistungen in Hessen beenden!

Die Landesmitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen hat am 26. September 2015 folgenden Beschluss gefasst: Artikel 52 der Hessischen Verfassung lautet: ‚Die auf Gesetz, Vertrag oder besonderen Rechtstiteln beruhenden Staatsleistungen an die Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften werden im Wege der Gesetzgebung abgelöst.‘ Dazu soll ein Dialogprozess innerhalb wie außerhalb der Partei in Gang gesetzt werden, … weiterlesen

22. Dezember 2013
Saekulare-gruene

Schwarz-grüner Koalitionsvertrag

„Verlässlich gestalten, Perspektiven eröffnen“ – mit diesem Anspruch haben CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ihr Regierungsprogramm für Hessen in den nächsten fünf Jahren vorgelegt. Diesem Vertrag hat die Landesmitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen am 22. Dezember 2013 mit 77,24% zugestimmt.   Inhalt A. Präambel B. In Verantwortung für alle Generationen – Nachhaltige Finanzpolitik C. Umwelt … weiterlesen

25. November 2013
Saekulare-gruene

Auf die Inhalte kommt es an - Konzepte für Hessen: Mit Grün geht’s besser

I. Bericht über den Verlauf der Sondierungsgespräche Grundlage der Sondierungsgespräche In den Parteiratssitzungen am 28. September und 2. November 2013 haben sich BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN Hessen für Sondierungsgespräche mit allen im Landtag vertretenen Parteien ausgesprochen. Dafür wurden Angela Dorn, Tarek Al-Wazir, Horst Burghardt, Hildegard Förster-Heldmann, Bettina Hoffmann, Kai Klose, Mathias Wagner und Gerda Weigel-Greilich als … weiterlesen

Kanal Grüne Hessen auf youtubeGRÜNE Hessen auf FacebookGRÜNE Hessen auf Twitter