Inhalt

14.02.2019

Polizeiliche Kriminalstatistik - Weniger Delikte, bessere Aufklärung: Hessen ist ein sicheres Bundesland

Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag zeigt die heute vorgelegte Polizeiliche Kriminalstatistik für 2018, dass Hessen weiterhin ein sicheres Bundesland ist. „Die Kriminalitätsbelastung in Hessen ist auf dem niedrigsten Stand seit 40 Jahren“, erklärt Eva Goldbach, innenpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden, ist damit noch einmal gesunken. Das ist eine sehr gute Nachricht für alle unsere Bürgerinnen und Bürger.“ Eine weitere Verbesserung weist die Statistik auch bei der Zahl der aufgeklärten Fälle auf. „Die Aufklärungsquote ist erneut gestiegen und beträgt jetzt 64,2 Prozent. Sie ist damit so hoch wie nie zuvor. Dies ist ein Beleg für die hervorragende Arbeit der Polizei, für deren professionellen Einsatz wir uns zu bedanken haben.“ Besonders erfreulich sei, dass sowohl die Straßenkriminalität als auch die Zahl der Wohnungseinbrüche deutlich zurückgegangen ist.

„Die Kriminalstatistik ist ein Beleg dafür, dass unser Weg richtig ist, in der Sicherheitspolitik auf eine kluge Kombination von Prävention, gut ausgestatteter Polizei und gezieltem Einsatz von Ressourcen zu setzen“, hebt Goldbach hervor. „Wir werden deshalb weiterhin die intensive und praxisgerechte Ausbildung unserer Polizeibeamtinnen und -beamten voranbringen, wir werden die Zahl der Beamtinnen und Beamten weiter erhöhen und wir werden die Ausstattung der Polizei auf dem technisch neuesten Stand halten.“ Zu den Ursachen des Rückgangs der Straftaten insgesamt erklärte Goldbach: „Die verringerte Kriminalitätsbelastung ist auch ein Erfolg der Präventionsarbeit, an der neben der Polizei und anderen staatlichen Behörden auch gesellschaftliche Initiativen und Gruppen einen großen Anteil haben. Wir werden diesen Weg deshalb weiter beschreiten und die Präventionsarbeit landesweit ausbauen.“

„Sorgen bereitet uns, dass politisch rechts motivierte Straftaten gegen Asylunterkünfte leicht zugenommen haben“, sagte Goldbach. „Wir dürfen es nicht zulassen, dass Menschen, die unseren Schutz suchen, Opfer von Menschenverachtung und Hass werden. Aber auch hier können wir in Teilbereichen bereits Erfolge verzeichnen. Denn die Zahl der rassistischen Angriffe auf flüchtige Personen außerhalb von Asylunterkünften hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu halbiert. Das ermutigt uns, unseren Einsatz in der Extremismusprävention fortzusetzen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema