Inhalt

01.10.2018

„Familienklassen“ im Lahn-Dill-Kreis: Einbeziehung der Eltern stärkt die Chancengerechtigkeit

Das Konzept der „Familienklassen“ im Lahn-Dill-Kreis ist aus Sicht der GRÜNEN im Landtag ein gutes Modell, um mehr Chancengerechtigkeit zu erreichen. „Die Voraussetzungen, mit denen Kinder und Jugendliche in die Schule kommen, sind unterschiedlicher denn je. Neben dem Bildungsauftrag hat deshalb der Erziehungsauftrag der Schulen enorm an Bedeutung gewonnen“, erklärt Mathias Wagner, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Diese Herausforderungen können und sollen Lehrerinnen und Lehrer nicht alleine stemmen. Familienklassen in Grundschulen unterstützen die Lehrkräfte, helfen Schülerinnen und Schülern, sich im Schulalltag zurechtzufinden, und schaffen so mehr Zeit für die individuelle Förderung der Kinder.“ Hessens Kultusminister Alexander Lorz, Christian Scharfe vom Albert-Schweitzer-Kinderdorf Wetzlar und der Erste Kreisbeigeordnete des Lahn-Dill-Kreises, Heinz Schreiber (GRÜNE), stellten das Modell am Montag vor.

Das Konzept der „Familienklassen“ haben der Lahn-Dill-Kreis und das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Wetzlar zusammen mit interessierten Grundschulen entwickelt. „Einmal in der Woche kommen in der Familienklasse Eltern, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler zusammen und lernen miteinander“, erläutert Wagner. „Die Idee dahinter ist, dass Eltern mithilfe der Lehrerinnen und Lehrer lernen, besser auf ihre Kinder einzugehen und Schwierigkeiten gemeinsam lösen zu können. Das kommt allen zugute: Lehrerinnen und Lehrer werden so in ihrer Arbeit unterstützt, der Familienzusammenhalt wird gestärkt und die Kinder entwickeln neues Zutrauen in ihre Stärken.“

„Die Familienklassen sind ein Weg, den Bildungs- und Erziehungsauftrag von Schule zu stärken. Ein weiterer wichtiger Baustein sind multiprofessionelle Teams, die wir GRÜNE an unseren Schulen weiter ausbauen wollen. In solchen Teams arbeiten Lehrkräfte, Sozialpädagoginnen und -pädagogen und weitere Professionen an der bestmöglichen Förderung für alle Schülerinnen und Schüler. Denn unsere Lehrerinnen und Lehrer können viel, aber sie können und sollen nicht alles alleine schultern müssen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Pressemitteilungen zum Thema

13. Februar 2024
7. Februar 2024
22. März 2023

Kontakt