Inhalt

10.11.2012
Landesmitgliederversammlung

Hessen als Vorreiter für nachhaltige Unternehmensmodelle

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen streben an, Hessen zu einem Modell-Bundesland und Vorreiter für nachhaltige Unternehmensmodelle zu machen. Das umfasst eine Förderung aller Unternehmensformen, die ökologisches, soziales und solidarisches Wirtschaften in den Vordergrund stellen und dabei wirtschaftliche Rentabilität nicht vernachlässigen. Beispiele dafür gibt es bereits zahlreich, wie etwa Bürgergenossenschaften und -AGen, soziale Unternehmen oder die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe.

Um die Rahmenbedingungen für solche Unternehmensformen zu verbessern eignen sich auf Landesebene folgende (mögliche) Aktivitäten:

  • Wissenstransfer und Innovationsförderung zu nachhaltigen Unternehmensmodellen ermöglichen.
  • GründerInnen beraten. Hierbei spielen Kooperationen mit Ausbildungsinstitutionen eine besondere Rolle, um bereits bei jungen GründerInnen ein Bewusstsein für soziale und ökologische Unternehmensformen zu entwickeln.
  • AkteurInnen vernetzen. Hierzu gehören vor allem bereits bestehende regionalen Beratungs- und Fördereinrichtungen.
  • Qualifizierungsmöglichkeiten anbieten.
  • Erleichterten Zugang zu Finanzierungen gewährleisten.
  • Rechtliche Rahmenbedingungen verbessern, zum Beispiel indem die Rechtsform des „wirtschaftlichen Vereins“ als „kleine Genossenschaft“ wieder zulässig wird.
  • Eine regelmäßige Erfassung und Evaluation der nachhaltigen Unternehmensmodelle in Hessen und ihrer sozialen und ökologischen Bedeutung durchführen.

Auf kommunaler Ebene setzen wir uns als GRÜNE dafür ein

  • gute Voraussetzungen für nachhaltige Unternehmensmodelle zu schaffen.
  • die regionale Wirtschaftsförderung dafür zu sensibilisieren.
  • Partnerschaften bei öffentlichen Aufgaben wie etwa der Kinderbetreuung einzugehen.