Inhalt

09.11.2017

Zukunftsplan für Opel: Weniger Kohlendioxid, mehr Elektro: Die Richtung stimmt – PSA muss Beschäftigte einbinden

Die GRÜNEN im Landtag bewerten den heute vorgestellten Zukunftsplan für Opel mit dem Titel „PACE!“ als insgesamt positives Signal für das Unternehmen und seine Beschäftigten. „Opel hat erkannt, vor welchem Umbruch die Automobilindustrie steht. Das Unternehmen will konsequent darauf setzen, den Ausstoß der Flotte an klimaschädlichem Kohlendioxid zu reduzieren, und bis 2024 sollen alle Modelle elektrifiziert sein. Damit ist endlich auch bei einem deutschen Automobilhersteller angekommen, dass der Verbrennungsmotor ein Auslaufmodell ist. Das werten wir GRÜNE als ein gutes Signal für die Wettbewerbsfähigkeit und den Klimaschutz“, erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kaya Kinkel.

„Ein positives Signal ist auch, dass im hessischen Standort Rüsselsheim ein globales Kompetenzzentrum für Ingenieursleistungen etabliert werden soll“, so Kinkel weiter. „Offensichtlich hat der neue Eigentümer den Wert des Knowhows der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Opel erkannt. Das dynamische Umfeld des Technologie-Standorts Hessen und Rhein-Main wird zur Entscheidung von PSA beigetragen haben.“

„Auch nach Auslaufen der Beschäftigungsgarantie Ende 2018 soll es keine betriebsbedingten Kündigungen geben; alle Werke sollen erhalten bleiben – das sind aus unserer Sicht gute Entscheidungen des neuen Opel-Eigentümers PSA. Sie sind auch ökonomisch sinnvoll, wenn man Fachkräfte an das Unternehmen binden möchte, weil man sich strategisch längerfristig orientiert. Für den Unternehmenserfolg von Opel ist es nun entscheidend, alle Schritte gemeinsam mit den Beschäftigten zu entwickeln und auch gemeinsam umzusetzen. Unternehmensleitung und Beschäftigte müssen an einem Strang ziehen – und zwar in der gleichen Richtung.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema