Inhalt

08.06.2017

GRÜNE verwundert über Nörgelei der SPD an Jobticket für alle Landesbeschäftigten

Mit Verwunderung nehmen die GRÜNEN im Landtag die Nörgelei der SPD an Details bei der Umsetzung des Job- und Freifahrttickets für alle hessischen Tarifbeschäftigten und Beamtinnen und Beamten zur Kenntnis. „Die SPD weist daraufhin, bereits 2010 ein Jobticket gefordert zu haben. Das nehmen wir mal als Ermutigung. Der Unterschied ist allerdings: Wir setzen es um – und zwar nicht nur als kostenlose Fahrt zum Arbeitsplatz, sondern als Ticket für ganz Hessen“, erklärt Jürgen Frömmrich, innenpolitischer Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, aus Anlass der Anhörung im Innenausschuss des Landtages.

„Dass die SPD nun bemängelt, es gebe einzelne Beschäftigte, die das Ticket kaum nutzen könnten, weil sie im ländlichen Raum keine guten öffentlichen Verkehrsverbindungen zum Arbeitsplatz vorfänden, fällt wohl eher unter die Rubrik Oppositionsrhetorik“, so Frömmrich weiter. „Selbst wer für die Fahrt zum Job in der Regel das Auto nutzt, hat immer noch den Vorteil, das kostenlose Ticket in der Freizeit nutzen zu können. Das Jobticket ist ein Gewinn für die 45.000 Tarifbeschäftigten und 90.000 Beamtinnen und Beamte, also 135.000 Beschäftigten des Landes Hessen – und es ist ein Gewinn für die Umwelt. Denn es bringt nicht nur eine deutliche finanzielle Entlastung für die Berufspendlerinnen und -pendler, sondern auch ein wichtiges Signal für die Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs und den Umstieg auf die umwelt- und klimafreundlicheren Verkehrsmittel Bus und Bahn. Wie auch das Schülerticket für die hessischen Schülerinnen und Schüler setzt es einen deutlichen Anreiz zur Entlastung der Straßen gerade in den Ballungsräumen und damit für mehr Lebensqualität.“

„Mit dem Dienstausweis als Fahrkarte können die Beschäftigen einfach und zu jeder Zeit losfahren. Die Versteuerung des geldwerten Vorteils hat das Land ebenfalls übernommen. Kinder fahren zudem wie beim normalen Monats- oder Jahresticket den ganzen Tag und ein Partner wochentags nach 19 Uhr sowie am gesamten Wochenende kostenlos mit. Damit ist das kostenlose Jobticket nicht nur umwelt- sondern auch familienfreundlich.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt