Inhalt

08.06.2010

Soll Koch am Samstag CDU-Ehrenvorsitzender werden? - GRÜNE erinnern an Kochs Rolle im Schwarzgeldskandal

Befremdet zeigt sich der Politische Geschäftsführer der hessischen GRÜNEN, Kai Klose, von der heutigen Meldung, Roland Koch solle auf dem Parteitag der CDU Hessen am Samstag zum Ehrenvorsitzenden gekürt werden. Die Frankfurter Neue Presse meldet: „Bestimmt wird sein (Bouffiers) Erfolg aber dem hinterherhinken, den Roland Koch direkt im Anschluss bei dessen geplanter Wahl zum CDU-Ehrenvorsitzenden einfahren wird.

„Wenn dies zutrifft, hat es die CDU sehr eilig, Roland Koch zum Ehrenvorsitzenden zu küren. Üblicherweise wartet man wenigstens ab, bis der zu Ehrende tatsächlich aus der aktiven Politik ausgeschieden ist. Roland Koch aber plant ja bekanntlich, noch bis zum 31. August Ministerpräsident des Landes Hessen zu bleiben. Die Eile, die die hessische CDU an den Tag legt, ist daher unverständlich. Dies umso mehr, als die dunklen Flecken, die Koch seit der Schwarzgeldaffäre auf seiner Weste trägt, ein weiterhin sichtbarer Makel sind. Niemand hat ihn damals gezwungen zu lügen und einen Rechenschaftsbericht zu fälschen. Das war seine eigene Entscheidung. Die Bundes-CDU lässt den Ehrenvorsitz von Helmut Kohl seit dessen Spendenaffäre immerhin ruhen“, erinnert Klose.


(c) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden
GRÜNE Erfolgstouren - Wandern, Radfahren und mehr in Hessenbundestagsfraktion_neuGRÜNE Hessen auf Facebook