Inhalt

04.03.2008

Hessische GRÜNE würdigen langjährige erfolgreiche Arbeit von Reinhard Bütikofer

Zur Ankündigung des GRÜNEN Bundesvorsitzenden Reinhard Bütikofer, sich beim Parteitag im November nicht erneut um das Amt des Bundesvorsitzenden zu bewerben, erklären Kordula Schulz-Asche und Tarek Al-Wazir, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen:

„Dem gestern angekündigten Abschied Reinhard Bütikofers vom Bundesvorsitz begegnen wir mit großem Bedauern, gleichzeitig aber auch mit Respekt und Hochachtung. Reinhard Bütikofer hat sich in den vergangenen zehn Jahren ganz in den Dienst der Bundespartei gestellt. Er war in der schwierigen Situation zu Beginn der rot-GRÜNEN Koalition auf Bundesebene ein äußerst erfolg­reicher Politischer Geschäftsführer der Bundespartei. 2002 übernahm er in einer komplizierten Lage zunächst gemeinsam mit Angelika Beer und anschließend mit Claudia Roth den Bundesvorsitz und war eine wesentliche Stütze beim reibungs­losen Übergang der Partei nach der überraschend vorgezogenen Neuwahl des Bundestags 2005 in die Oppositionsrolle. Seine Kandidatur für das Europäische Parlament findet unsere ausdrückliche Unterstützung. Gleichzeitig begrüßen wir die Ankündigung von Renate Künast und Jürgen Trittin, gemeinsam als GRÜNE Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2009 zur Verfügung zu stehen.“

bundestagsfraktion_neuGRÜNE Hessen auf Facebook