Inhalt

21.08.2018

GRÜNE garantieren Fortschritt der Verkehrswende

Die hessischen GRÜNEN wollen das große Interesse anderer Parteien an grünen verkehrspolitischen Ideen für weitere Fortschritte in der Verkehrswende nutzen. „Erst hat die SPD unseren Vorschlag einer Schienen-Ringverbindung um Frankfurt herum entdeckt, jetzt ist die CDU auf unsere Forderung nach weiteren günstigen Flatrate-Tickets für Bus und Bahn eingestiegen – aber nur eine Stimme für die GRÜNEN bei der Landtagswahl 28. Oktober garantiert, dass aus vernünftigen Ideen Wirklichkeit wird“, erklären die Vorsitzenden der hessischen GRÜNEN, Angela Dorn und Kai Klose. „Unser GRÜNER Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat das Schülerticket für ganz Hessen für einen Euro am Tag mit den Verkehrsverbünden verhandelt und arbeitet bereits an weiteren preisgünstigen Angeboten. Als nächstes wollen wir GRÜNE ein günstiges Ticket für Seniorinnen und Senioren schaffen. Die Idee der CDU, ehrenamtlich Engagierte mit vergünstigten Fahrkarten zu unterstützen, kann ein weiterer Schritt zu unserem Ziel sein: ein bequemes und erschwingliches Bürgerticket für alle Hessinnen und Hessen.“

CDU-Spitzenkandidat Volker Bouffier hatte im Sommerinterview des Hessischen Rundfunks die Idee des günstigen Tickets für ehrenamtlich Engagierte ins Spiel gebracht, SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hatte zuvor dort die GRÜNEN-Forderung nach einer Schienen-Ringverbindung unterstützt. „Bei uns GRÜNEN muss nach der Wahl niemand Fernsehinterviews aus Archiven kramen, um sich an die Wahlversprechen von CDU und SPD zu erinnern: Bei uns sind Flatrate-Tickets und Schienen-Ring schwarz auf weiß im Wahlprogramm nachlesbar“, so Klose und Dorn weiter. „Und wir haben seit 2014 bewiesen, dass wir solche Vorhaben auch umsetzen können: mit dem bundesweit einmaligen Schülerticket, dem Landesticket als Teil der Tarifeinigung, der Rekordfinanzierung für die drei hessischen Verkehrsverbünde und konkreten Schritten für den künftigen Schienen-Ring wie der Regionaltangente West.“

„Wir GRÜNE stehen für eine Verkehrswende hin zu klimaschonender moderner Mobilität für alle. Denn das bedeutet mehr Wahlfreiheit und eine bessere Lebensqualität mit möglichst wenig Lärm und Abgasen, Staus und Verspätungen. Wenn CDU und SPD im Wahlkampf ihre Unterstützung dafür signalisieren, ist das schon mal gut. Wir GRÜNE werden sie in möglichen Koalitionsgesprächen beim Wort nehmen.“

Das Wahlprogramm der hessischen GRÜNEN finden Sie unter www.gruene-hessen.de/wahlprogramm – das Kapitel zum Verkehr beginnt auf Seite 92.


Volker Schmidt
stellv. Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden
Fon 0611/98 92 0 20
Fax 0611/98 92 0 33
presse@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

Zum Thema

GRÜNE Hessen auf InstagramBilanz: Wie Hessen seit 2014 grüner und gerechter geworden ist.Kanal Grüne Hessen auf youtube