Inhalt

06.08.2018

GRÜNE fordern Stärkung des Bundesfreiwilligendienstes

Die hessischen GRÜNEN plädieren in der aktuellen Debatte um eine allgemeine Dienstpflicht für eine deutliche Stärkung des Bundesfreiwilligendienstes. „Erfreulich viele junge Menschen interessieren sich für den Freiwilligendienst – zwei von drei Bewerberinnen und Bewerbern bekommen eine Absage, für das Freiwillige Ökologische Jahr kommen sogar sechs Bewerbungen auf einen Platz“, erklären die Spitzenkandidaten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die hessische Landtagswahl, Priska Hinz und Tarek Al-Wazir. „Es mangelt also nicht an der Bereitschaft, sich für die Gemeinschaft zu engagieren – es mangelt an Plätzen, an Unterstützung, an guten Bedingungen für den Freiwilligendienst. Wir unterstützen das Ziel, dass sich Menschen vor allem in der wichtigen Phase nach der Schule für ihre Mitmenschen, das Gemeinwohl und die Umwelt engagieren – das kann ein wichtiger Aspekt auf dem Bildungsweg eines jungen Menschen sein. Wenn die Bundesregierung das auch will, sollte sie nicht die Idee einer allgemeinen Dienstpflicht durch das Sommerloch treiben, sondern diesen Dienst attraktiver gestalten und dafür sorgen, dass es genügend Plätze gibt.“

„Wir GRÜNE sind dafür, dass alle Angebote zum freiwilligen Engagement allen gesellschaftlichen Gruppen offen stehen: Die Freiwilligendienste müssen inklusiver werden“, so Hinz und Al-Wazir weiter. „Dazu gehören unter anderem mehr Möglichkeiten, den Dienst in Teilzeit zu absolvieren, bessere Begleitprogramme zum Beispiel für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf und insgesamt gute Rahmenbedingungen. Wir haben in Hessen beispielsweise das kostengünstige Schülerticket für alle im Bundesfreiwilligendienst geöffnet. Damit haben wir dafür gesorgt, dass sie alle nicht nur für einen Euro am Tag mit Bus und Bahn zu ihrer Dienststelle fahren können, sondern auch in ihrer Freizeit in ganz Hessen problemlos unterwegs sind.“


Volker Schmidt
stellv. Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden
Fon 0611/98 92 0 20
Fax 0611/98 92 0 33
presse@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

Zum Thema

Bilanz: Wie Hessen seit 2014 grüner und gerechter geworden ist.GRÜNE Hessen auf InstagramGRÜNE Hessen auf Facebook