Inhalt

Archiv


14.12.2011

Wegfall der sexualmedizinischen Ambulanz brandgefährlich – Landesregierung ist in der Verantwortung für die Hilfe für Opfer und die Prävention

Altenpflege, Pflege, Gesundheitspolitik

Wer langfristig Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch ergreifen will, der braucht eine qualifizierte, dem Stand der Forschung entsprechende und präventiv wirkende Versorgung für Pädophile, eine weitere Forschung sowie eine Anlaufstelle und Fortbildung für Therapeutinnen und Therapeuten. Jeder einzelne Pädophile, der nicht zum Täter wird, sollte es uns wert sein und wir sollten innehalten und überlegen, ob das tatenlose Zusehen der Landesregierung bei der Schließung der sexualmedizinischen Ambulanz richtig war und ist. weiterlesen

14.12.2011

Sarah Sorge: Wegfall der sexualmedizinischen Ambulanz an der Goethe-Universität

Verehrter Herr Präsident, meine Damen und Herren! Meine Fraktion hat das Thema Schließung der Sexualambulanz an der Universität Frankfurt auf die Tagesordnung gesetzt, weil wir die Hoffnung haben, dass es hier doch einmal möglich ist, dass Argumente überzeugen können. ... weiterlesen

08.12.2011

GRÜNE machen Wegfall der Sexualmedizinischen Ambulanz zum Thema im Plenum – Landesregierung ist in der Verantwortung für die Hilfe für Opfer und die Prävention

Mit dem Wegfall der Sexualmedizinischen Ambulanz gibt es in Hessen keine adäquate Patientenversorgung für Menschen mit sexuellen Störungen mehr. Es ist in keinster Weise nachvollziehbar, dass Wissenschaftsministerin der sukzessiven Abwicklung der Sexualmedizinischen Ambulanz tatenlos zugesehen hat. Gerade auch vor dem Hintergrund der notwendigen Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch ist eine qualifizierte, dem Stand der Forschung entsprechende und präventiv wirkende Versorgung für Pädophile unerlässlich. weiterlesen

GRÜNE Hessen auf XHalbzeitbilanz: GRÜNE ErfolgsgeschichtenKanal Grüne Hessen auf youtube