Inhalt

Archiv


17.11.2010

Haushalt des Wissenschaftsministeriums: Ministerin kürzt unverantwortlich und nimmt Qualitätsverschlechterungen mutwillig in Kauf

"Die Hochschulen fahren schon heute Überlast und aufgrund der doppelten Abiturjahrgänge wird die Zahl der Studierenden stark ansteigen. Wer die Grundfinanzierung verschlechtert und der Lehre weitere 20 Millionen Euro entzieht, nimmt erhebliche Qualitätsverschlechterungen mutwillig in Kauf. Die Wissenschaftsministerin scheint nicht zu verstehen, welche wichtige Aufgabe die Hochschulen für die Zukunft unserer Gesellschaft haben – ökonomisch wie geistig." weiterlesen

GRÜNE Hessen auf FacebookGRÜNE Hessen auf InstagramKanal Grüne Hessen auf youtube