Inhalt

Archiv


16.05.2018

Biosphärenreservat Rhön: Nachhaltiges Rahmenkonzept im Dreiländereck

Die GRÜNEN im Landtag freuen sich über das mit Thüringen und Bayern gemeinsam erstellte Rahmenkonzept für das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. „Die Rhön ist beispielhaft für eine nachhaltige, umweltgerechte Entwicklung ländlich geprägter Regionen. Mit dem neuen Rahmenkonzept schauen wir nun in die Zukunft und wollen die aktuellen Herausforderungen wie Klimaschutz, Erhalt der Artenvielfalt, nachhaltige Landwirtschaft und regionale … weiterlesen

10.08.2016

Schutz der Rhöner Bergwiesen: LIFE-Projekt unterstützt natürliche und kulturelle Vielfalt der Rhön

Dass die Bergwiesen und -weiden der Rhön durch ein neues LIFE-Projekt der Europäischen Union geschützt werden, ist ein Erfolg für den hessischen Naturschutz, findet die Fraktion der GRÜNEN im Hessischen Landtag. „Die Rhön ist das einzige UNESCO- Biosphärenreservat in Hessen, das vielen selten Pflanzen wie auch Vogelarten ein Zuhause bietet. Die Landschaft wird von artenreichen … weiterlesen

18.09.2015

Eröffnung Erlebniszentrum Rotes Moor - GRÜNE: Moorerhalt ist Klimaschutz

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist hoch erfreut über die heutige Eröffnung des Moorerlebniszentrums im NABU-Haus Rotes Moor im Biosphärenreservat Rhön durch Umweltministerin Priska Hinz. „Moore sind wichtige Klimaschützer, da sie den Klimawandel durch die Einlagerung von Kohlenstoff verlangsamen. Leider gibt es nur noch wenige Moore, was es umso wichtiger macht, die noch vorhandenen … weiterlesen

17.01.2013

Biosphärenreservat Rhön – Wirtschaftsausschuss einig: Ausweisung von drei Prozent als Kernzone soll schon 2013 geschehen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßt das einmütige Bekenntnis des Wirtschaftsausschusses zum UNESCO-Biosphärenreservat Rhön als einzigartige Kulturlandschaft. „Auf unsere Initiative hin hat der Ausschuss die Aufforderung von CDU und FDP an die Landesregierung konkretisiert, drei Prozent der Fläche schon bis Ende des Jahres 2013 als Biosphären-Kernzone auszuweisen. Dies entspricht den UNESCO-Vorgaben und sichert das … weiterlesen

26.08.2011

Biosphärenreservat Rhön: Herzlichen Glückwunsch - GRÜNE fordern Ausweitung der Kernzone

„Herzlichen Glückwunsch!“ sagen DIE GRÜNEN zum 20. Geburtstag des Biosphärenreservats Rhön, der heute gefeiert wird. DIE GRÜNEN fordern die Landesregierung auf unverzüglich in die Gänge zu kommen und endlich die noch nötigen Flächen für die Kernzone zur Verfügung zu stellen. Nach den Auflagen der UNESCO müssen drei Prozent der Reservatsfläche Kernzone sein. Dies sind streng geschützte Lebensräume, in den die Natur Vorrang hat. In Hessen fehlen noch 400 Hektar. weiterlesen

13.04.2011

Biosphärenreservat Rhön 2011 - GRÜNE fordern umgehende Ausweisung der notwendigen Kernzonen

Um den Status eines Biosphärenreservats in der Rhön zu erhalten, müssen laut Auflagen der UNESCO drei Prozent der Reservatsfläche als so genannte „Kernzonen“ deklariert sein. Kernzonen sind streng geschützte Lebensräume, in denen die Natur Vorrang hat. Eine wirtschaftliche Nutzung ist dort ausgeschlossen. 2013 findet die nächste Evaluierung durch die UNESCO statt, bei der die Erfüllung der Auflagen kontrolliert wird. weiterlesen

12.08.2010

Erhalt des Biosphärenreservats Rhön GRÜNE fordern gesichertes Landeskonzept

Als „ungenügend“ sieht die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN das gestern von Umweltministerin Lautenschläger (CDU) vorgestellte Konzept zum Erhalt des Biosphärenreservats Rhön an. Dieser wichtige Status wird von der UNESCO vergeben und kann bei Nichterfüllung der Auflagen auch wieder aberkannt werden.  „Mit den Vorschlägen von Frau Lautenschläger wird das bisher so erfolgreiche Konzept des Biosphärenreservats … weiterlesen

GRÜNE Erfolgstouren - Wandern, Radfahren und mehr in HessenGRÜNE Hessen auf InstagramHalbzeitbilanz: GRÜNE Erfolgsgeschichten