Inhalt

09.01.2019

Verspätungsflüge 2018: Kontrolldruck aufrecht erhalten und Verfahren konsequent durchziehen

Die GRÜNEN im Hessischen Landtag unterstützen das Engagement des Hessischen Wirtschaftsministers Tarek Al-Wazir für mehr Nachtruhe am Flughafen Frankfurt Main. „Bis heute leiden die Anwohnerinnen und Anwohner des Flughafen Frankfurt Main unter einer unvollkommenen Nachtflugbeschränkung. Der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir arbeitet kontinuierlich und konsequent daran, dieses Versäumnis bei der Genehmigung des Flughafenausbaus abzumildern. Das belegen u. a. die mehr als 160 Fälle, in denen das Land im vergangenen Jahr Bußgeldverfahren gegen Piloten eingeleitet hat, weil der Verdacht nahe liegt, dass die verspätete Landung nach 23 Uhr bereits aus der Flugplangestaltung resultiert“, erklärt Frank Kaufmann, flughafenpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag. „Die Summe von 1098 Verspätungslandungen zwischen 23 und 24 Uhr im Jahr 2018 am Flughafen Frankfurt Main zeigt deutlich, dass wir den Kontrolldruck weiter hoch halten und auch die Airlines bei Verstößen sanktionieren müssen.“

„Insbesondere ist der Anteil der Fluglinie mit der Harfe am Leitwerk an der Gesamtzahl der Verspätungslandungen völlig inakzeptabel“, so Kaufmann weiter. „Offensichtlich hat Ryanair ein generelles Problem mit der Flugabwicklung oder kalkuliert eine unrealistisch kurze Zeit für die einzelnen Umläufe der Flugzeuge. Beides ist nicht akzeptabel, sowohl für die Fluggäste, als auch für die Anwohnerinnen und Anwohner des Flughafens. Doch letzteres, die Flugplangestaltung, können wir untersuchen und sanktionieren lassen. Wir erwarten uns eine Klärung durch die seit Sommer vergangenen Jahres vom Land durchgeführten Bußgeldverfahren.“

„Neben den Fluglinien erwarten wir aber auch von FRAPORT, bei der Minderung der Zahl der Verspätungslandungen mitzuwirken, indem bei der nächsten Änderung der Entgeltordnung die lärmabhängigen Entgeltanteile insbesondere für die Nachtstunden deutlich erhöht werden.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt