Inhalt

08.08.2018

Mobilität auf dem Land: Bürgerbus ergänzt und sichert Mobilität im ländlichen Raum

Die GRÜNEN im Landtag sehen Bürgerbusse als gute Ergänzung zur individuellen Mobilität im ländlichen Raum. „Wenn man kein Auto fahren kann oder will, wird es auf dem Land teilweise schwer von A nach B zu kommen. Bürgerbusse sind ein attraktiver, dezentral organisierter und bürgernaher Verkehrsträger, der dazu beiträgt, die Mobilität vieler Menschen im ländlichen Raum zu sichern“, erklärt Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Wo Schülerverkehr oder Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs aus Kostengründen nicht mehr bereitgehalten werden können, ergänzen vermehrt Bürgerbusse oder Anrufsammeltaxis die Mobilität. Mit der Übergabe eines Bürgerbusses durch den GRÜNEN Verkehrsminister Tarek Al-Wazir an die Gemeinde Rabenau im Landkreis Gießen fällt der Startschuss für die Unterstützung des Landes, das diesem Programm jeweils 1,2 Millionen Euro in 2018 und 2019 beisteuert. Damit können bis zu 60 Fahrzeuge angeschafft werden.“

Bürgerbusse werden von Bürgern für Bürger oder von der Gemeinde oder ehrenamtlichen Vereinen betrieben, die Planung wird nicht von regionalen Verkehrsunternehmen übernommen. „Daraus ergeben sich Herausforderungen. Zu diesen gehören unter anderem der höhere Organisations- und Koordinierungsaufwand, rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Transport Dritter und finanzielle Hürden. Der Verein ‚Rabenau ehrenamtlich aktiv‘ hat diese Hürde überzeugend und schnell gemeistert. Wir freuen uns, dass das Land Hessen jetzt auch weitere Initiativen unterstützen kann“, erklärt Müller. „Bürgerbusse leisten auch einen Beitrag zur sozialen Teilhabe. Gerade die wachsende Zahl von älteren Menschen sind auf diese Form der Mobilität besonders angewiesen, wenn im eigenen Dorf beispielsweise kein Supermarkt oder Arzt zu Fuß zu erreichen ist. Dank Bürgerbus kommen werden sie sogar direkt vor der Haustür abgeholt und kostengünstig zu ihrem Wunschziel in den Nachbarort gebracht.“

Hintergrund
Bei der Umsetzung des Bürgerbusprogramms arbeitet das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung mit der Landesstiftung Miteinander-in-Hessen und dem Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum eng zusammen. Initiativen, Gruppen, Vereine und Kommunen, die sich mit dem Gedanken tragen einen Bürgerbus zu starten, können sich über die Webseite der Landesstiftung www.miteinander-in-hessen.de zur Aufnahme in das Förderprogramm anmelden. Zentraler Bestandteil sind Kleinbusse mit neun Sitzen, die als Anschubfinanzierung für das Projekt übereignet werden.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema