Inhalt

15.10.2014

Kommunaler Finanzausgleich - GRÜNE: Gemeinsam für einen zukunftsfähigen Haushalt

Wirtschaft, FinanzenAus Sicht der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist der vorgestellte Entwurf für eine Neuordnung des kommunalen Finanzausgleichs eine gute Grundlage für den weiteren Dialog mit den Kreisen, Städten und Gemeinden. „Die Kommunen erhalten künftig erstmals eine Summe, die sich an ihrem tatsächlichen Bedarf orientiert“, erklärt Eva Goldbach, kommunalpolitische Sprecherin der GRÜNEN. „Es freut uns insbesondere, dass es gelungen ist, die kommunalen Ausgaben für Umwelt, Kultur, Wissenschaft und Sport vollständig in diese Bedarfsrechnung einfließen zu lassen. Bei diesen freiwilligen Aufgaben werden damit alle Ausgaben der Kommunen als Bedarf anerkannt.“ Zu 100 Prozent würden darüber hinaus auch die Ausgaben für Kinderbetreuung anerkannt und finanziert.

„Uns ist natürlich bewusst, dass die Kommunen auch mit mehr Geld etwas anzufangen wüssten. Land und Kommunen haben aber gemeinsam die Aufgabe, auf dem Weg zu einem schuldenfreien Haushalt voranzukommen – das schreibt uns die Schuldenbremse in der Verfassung vor. Land und Kommunen tragen gemeinsam die Verantwortung für eine zukunftsfähige Haushaltsführung. Das Geld der Bürger und Steuerzahler effektiv einzusetzen und sparsam auszugeben ist unser gemeinsames übergeordnetes Ziel.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: https://www.gruene-hessen.de/landtag