Inhalt

08.02.2018

Inklusion: Fraktionen unterstützen einstimmig qualifizierte Assistenzen für taubblinde Menschen

Die GRÜNEN im Hessischen Landtag freuen sich, dass der sozial- und integrationspolitische Ausschuss des Landtags heute einstimmig beschlossen hat, die Teilhabe von taubblinden Menschen besser zu unterstützen. „Für uns ist die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung sehr wichtig. Taubblinde Menschen werden besonders benachteiligt, gerade in der Kommunikation“, erklärt Sigrid Erfurth, behindertenpolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Wir haben im Landeshaushalt für 2018 und 2019 jeweils 150.000 Euro für Maßnahmen zur Teilhabe von taubblinden Menschen eingestellt. Damit soll die Landesregierung ermitteln, welchen Bedarf es an ausgebildeten Assistenzen für taubblinde Menschen gibt, welche Qualifizierungen diese mitbringen sollen, um schließlich die nötigen Fort- und Weiterbildungen anzustoßen.“

Taubblinde Menschen seien auf qualifizierte Assistenzen besonders angewiesen, um selbstbestimmt leben zu können „So ist es wichtig, dass die Assistenzkräfte beispielsweise das Lorm-Alphabet beherrschen, um den taubblinden Menschen bei der Kommunikation zu unterstützen“, erklärt Erfurth. „Bisher ist das bundesweit nicht einheitlich geregelt. Wir hoffen, dass sich weitere Bundesländer entschließen, hier den wichtigen Schritt für mehr Inklusion zu gehen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

  • Sigrid Erfurth

    Stellvertretende Fraktionsvorsitzende - Sprecherin für Finanzen, Schutz der Werra, Behinderte Menschen, Frauen und Gleichstellung