Inhalt

27.06.2017

Ehe für alle: Endlich kommt Bewegung in die Debatte!

Die hessischen GRÜNEN freuen sich sehr, dass auf Bundesebene endlich Bewegung bei der „Ehe für alle“ aufgekommen ist: „Das ist zuallererst der Erfolg einer selbstbewussten und hartnäckigen Bewegung, die seit Jahren für die vollständige Gleichstellung kämpft. Gleiche Liebe, gleiche Rechte wird bald auch in Deutschland gelten – und das ist auch gut so!“, erklärt Kai Klose, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen. „Auf unserem Bundesparteitag vor zehn Tagen haben wir GRÜNE die Öffnung der Ehe für alle zu einer Koalitionsbedingung gemacht. FDP und SPD sind uns inzwischen gefolgt. Offenbar kommt jetzt auch bei der Union endlich Bewegung in die Debatte. Gleich was die Bundeskanzlerin nun endlich zu ihre Sinneswandel bewogen hat: Je früher alle, die heiraten wollen, das auch mit allen Rechten und Pflichten dürfen, desto besser.“

„Wenn zwei Menschen einander lieben und füreinander Verantwortung übernehmen wollen, dann verdient das Respekt – ganz egal, ob es sich um einen Mann und eine Frau oder um gleichgeschlechtliche Paare handelt“, so Klose weiter. „Die gesellschaftliche Mehrheit ist in Deutschland längst da: Seit Jahren sprechen sich die allermeisten Bürgerinnen und Bürger dafür aus, dass auch Lesben und Schwule heiraten dürfen. In 13 europäischen Ländern, den USA und Kanada geht das auch – das Eheverbot für Schwule und Lesben passt nicht zu unserem modernen Land.“


Jochen Ruoff
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden
Fon 0611/98 92 0 0
Fax 0611/98 92 0 33
pol.geschaeftsfuehrung@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de