GRÜN wirkt: Hessen wird grüner und gerechter.

Hauptnavigation

Inhalt

31.01.2016

Äußerungen von Frauke Petry zum Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge: Brandstifter, nicht Biedermänner

„Einmal mehr zeigt die AfD ihr wahres Gesicht“, kommentieren die Vorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen, Daniela Wagner und Kai Klose, die Forderung der AfD-Vorsitzenden Petry nach dem Einsatz von Schusswaffen gegen Flüchtlinge. Es sei nicht nur angesichts der deutschen Geschichte unfassbar und unmenschlich, von Polizistinnen und Polizisten zu verlangen, ihre Waffen gegen unbewaffnete Menschen zu richten, die vor einem Krieg fliehen. „Hinter der biederen Maske kommt erneut die hässliche Fratze einer Partei zum Vorschein, die den Bürgerinnen und Bürgern Angst machen und die Gesellschaft spalten will. Wer die Demokratie liebt, stellt sich diesen Hetzern entgegen.“

„Die Strategie der AfD, ihr rechtsextremes Gedankengut hinter vermeintlichen Biedermännern wie Albrecht Glaser in Hessen zu verbergen, ist allzu offensichtlich“, meinen die beiden Parteivorsitzenden. „Das Sagen haben Brandstifter wie Frauke Petry, Björn Höcke oder Beatrix von Storch, die Ängste und Ressentiments schüren und der Anwendung von Gewalt das Wort reden. Die Würde des Menschen ist für sie offenbar nicht unantastbar. Wir teilen die Einschätzung des ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel: ‚Das sind Rechtsradikale, die klar außerhalb des demokratischen Spektrums stehen.‘“


Jochen Ruoff
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden

Fon 0611/98 92 0 0
Fax 0611/98 92 0 33
pol.geschaeftsfuehrung@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

Fußleiste

Datenschutz Impressum