Inhalt

01.12.2017

Mehr Grün und gute Nachbarschaft für lebenswerte Städte

Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag ist die Förderung von 25 Projekten aus dem Programmen „Zukunft Stadtgrün“ und dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ eine großartige Unterstützung der Kommunen für eine nachhaltige Stadtentwicklung. „Städte sind Lebensräume, keine Wohn- und Arbeitsmaschinen. Es sind das gute Zusammenleben, grüne Parks, kurze Wege, eine gute Infrastruktur, die sie lebenswert machen“, erklärt Hildegard Förster-Heldmann, wohnungsbaupolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Eine nachhaltige Stadtentwicklung muss den Zusammenhalt im Quartier stärken und den Klimaschutz im Blick haben. In Hessen setzt die Landesregierung Städtebauförderung gezielt dafür ein.“ Insgesamt überreichte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz heute in der Naturschutz-Akademie in Wetzlar Aufnahmebescheide für die beiden neuen Programmen mit einer Gesamtsumme von 25,4 Millionen Euro Fördermitteln.

„Das Programm Zukunft Stadtgrün nimmt das Bedürfnis der Menschen nach mehr Grün in den Blick: Wir müssen flächensparend bauen und mit Grün- und Wasserflächen, Gründächern und -wänden, begrünten Straßen und ähnlichem für Ausgleich sorgen, damit unsere wachsenden Städte zukunftsfähig bleiben“, erläutert Förster-Heldmann. „Die Erderhitzung verursacht schon jetzt häufigere Trocken- und Hitzeperioden und extremere Wetterereignisse, mit denen die Kommunen umgehen müssen, damit das Leben in den Städten lebenswert bleibt.“ Acht Projekte erhalten insgesamt rund 7,5 Millionen Euro von Bund und Land Hessen, um mehr und qualitativ hochwertigere grüne Infrastruktur zu gestalten.

„In den Investitionspakt Soziale Integration im Quartier von Bund und Land wurden 17 hessische Städte und Gemeinden aufgenommen, die sich über die Förderung von Projekten für eine starke und lebendige Nachbarschaft mit insgesamt rund 17,9 Millionen Euro freuen können. Dabei geht es meistens um Kindertagesstätten, Jugendzentren oder Nachbarschaftstreffs, von Projekten für Sprache oder Natur- und Umweltbildung bis zum kompletten Neubau eines Hauses der Begegnung.“

Weitere Informationen: www.nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema