Inhalt

Verkehr


13.01.2022

Land und Bund fördern Umrüstung kommunaler Straßenbeleuchtung

Bis zu 50 Prozent der gesamten Stromkosten einer Stadt oder Gemeinde entfallen auf die Straßenbeleuchtung. Das liegt vor allem an alten Leuchtmitteln, die deutlich mehr Strom verbrauchen als energiesparende LEDs. „Hier schlummert noch sehr viel Potenzial: Wer die Straßenbeleuchtung modernisiert, kann mit einer entsprechenden lichttechnischen Planung bis zu 80 Prozent dieser Energiekosten einsparen und zusätzlich … weiterlesen

27.12.2021

2021 wurde erneut mehr Geld in Landesstraßen und Radwege investiert

Im Jahr 2021 sind in Hessen insgesamt rund 332 Mio. Euro in die Infrastruktur von Landes- und Bundesstraßen investiert worden. Dazu zählten die Sanierung und der Neubau von Straßen, Brücken und Radwegen sowie Lärmschutz und der Um- oder Ausbau von Strecken oder Knotenpunkten. Dies teilte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Montag mit. Rund 187 Mio. Euro … weiterlesen

21.03.2018

Stadtradeln für bessere Nahmobilität

Das hessische Verkehrsministerium �bernimmt bis 2020 f�r alle hessischen Kommunen die Teilnahmegeb�hren an der Kampagne Stadradeln. „Damit unterst�tzen wir St�dte und Gemeinden bei der St�rkung der Nahmobilit�t“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch. Stadtradeln motiviert B�rgerinnen und B�rger zum Radfahren im Alltag.  Organisator der Kampagne ist das Klima-B�ndnis, dem 1700 Kommunen aus 26 … weiterlesen

09.03.2018

„Beispiel für moderne Mobilität“

Kern von „Garantiert mobil!“ ist ein Online-Buchungs- und Bezahlsystem, das nicht nur ÖPNV-Verbindungen umfasst, sondern – zum selben Fahrpreis – auch Taxi-Dienste und Mitfahrgelegenheiten bei privaten Autofahrern einbindet. Al-Wazir nannte das Modell zukunftsweisend: „Es gibt viele gute Ansätze für die Zukunft der Mobilität auf dem Land. Damit sich andere Regionen leicht Anregungen holen können, gibt … weiterlesen

18.03.2016

Schienenverkehr braucht sichere Finanzierung

Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir verlangt von der Bundesregierung Anreize für eine Verlagerung von Verkehr auf die Schiene. „Dazu zählen die zugesagte Kostenbremse der Trassen- und Stationspreise sowie eine wirksame Regulierung der Bahnentgelte“, sagte der Minister heute im Bundesrat. Der vom Bund vorgelegte Entwurf eines Eisenbahnregulierungsgesetzes leiste dies jedoch nicht und werde seinem Titel „Stärkung … weiterlesen

17.03.2016

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir zum Bundesverkehrswegeplan 2030

Der Bundesverkehrsminister hat gestern den Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 vorgelegt. Darin enthalten sind sämtliche beabsichtigten Neu-, Um- und Ausbaumaßnahmen an Straßen, Schienen und Wasserstraßen, für die aus Bundessicht ein Bedarf erkannt wurde. „Der Bund hat die Engpässe im hessischen Schienen- und Straßennetz offenkundig erkannt“, sagte der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir … weiterlesen

17.03.2016

Bessere Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer

Fußgänger und Radfahrer sollen sich in Hessen besser bewegen können – dies ist das Ziel der heute gegründeten Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH), an der sich Kommunen, Verkehrsverbünde, Wissenschaft, Verbände sowie die Industrie- und Handelskammern beteiligen. „Fuß- und Radverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen vernetzten Mobilität“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir auf der Auftaktveranstaltung … weiterlesen

25.02.2016

Vorab 24 Mio. Euro zusätzlich für RMV

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) erhält in 2016 vorab 24 Mio. Euro mehr über das Land als 2015. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag mit. „Die Landesregierung wird auch in Zukunft die Regionalisierungsmittel in vollem Umfang an die Verkehrsverbünde weiterleiten“, erklärte der Minister. „Wir haben lange dafür gekämpft, dass der Bund die Regionalisierungsmittel erhöht … weiterlesen

18.02.2016

Al-Wazir und Hinz: „Umleitungsplan dringend notwendig“

Die Stadt Wiesbaden muss vor der Einführung eines städtischen LKW-Durchfahrtverbots dringend einen Umleitungsplan erarbeiten. „Ein Lkw-Durchfahrtverbot hätte erhebliche Auswirkungen auf die umliegenden Kommunen im Rheingau-Taunus-Kreis, die den Verlagerungsverkehr aufnehmen müssten. Wir warten seit über einem Jahr auf einen entsprechenden Umleitungsplan der Stadt, der diese Verlagerungseffekte entsprechend behandelt. Ohne einen solchen Plan ist der Antrag nicht … weiterlesen

18.02.2016

Geplantes LKW-Durchfahrtsverbot der Stadt Wiesbaden

Die Stadt Wiesbaden muss vor der Einführung eines städtischen LKW-Durchfahrtverbots dringend einen Umleitungsplan erarbeiten. „Ein Lkw-Durchfahrtverbot hätte erhebliche Auswirkungen auf die umliegenden Kommunen im Rheingau-Taunus-Kreis, die den Verlagerungsverkehr aufnehmen müssten. Wir warten seit über einem Jahr auf einen entsprechenden Umleitungsplan der Stadt, der diese Verlagerungseffekte entsprechend behandelt. Ohne einen solchen Plan ist der Antrag nicht … weiterlesen

Partei ergreifen. Mitglied werden, mitbestimmen.Kanal Grüne Hessen auf youtube