Inhalt

Archiv


03.03.2016

Artenschutz fängt im Alltag an

„Dass man aus dem Urlaub keine geschützten Arten als Souvenirs mitbringen soll, ist bereits vielen bewusst. Doch auch der heimische Handel mit Exoten kann problematisch sein. Artenschutz fängt im Alltag an“, sagte Umweltministerin Priska Hinz anlässlich des Tags des Artenschutzes am 3. März. Der Tag erinnert an die Unterzeichnung des Washingtoner Artenschutzübereinkommen CITES (Convention on … weiterlesen

29.02.2016

Hessen holt auf: 75 neue Windräder

Die Energiewende in Hessen hat Fahrt aufgenommen. Im vergangenen Jahr wurden nach Erhebungen des Bundesverbands Windenergie (BWE) in Hessen 75 neue Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 207,7 Megawatt installiert. „Zum zweiten Mal in Folge ist es uns gelungen, die 200-Megawatt Grenze zu überspringen. 2015 war ein gutes Jahr für die Energiewende in Hessen“, sagte Wirtschafts- … weiterlesen

29.02.2016

Hessische Umweltlotterie: Vereine, Schulen, Kindergärten und Naturschützer können jetzt noch ihre Naturschutzprojekte anmelden

„Ob im Boden, in der Luft oder im Wasser: Wir müssen Tiere und Pflanzen schützen und die Artenvielfalt in Hessen erhalten. Naturschutz- und Umweltprojekte vor Ort sind ein ganz wesentlicher Baustein, um dieses Ziel zu erreichen. Hier setzen wir mit der Hessischen Umweltlotterie an“, sagte Umweltministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. In sechs Wochen, am  … weiterlesen

28.02.2016

„Wieviel Regionalität ist in Hessen möglich?“

„Regional vermarktete und ökologisch erzeugte Lebensmittel sind eine Perspektive für die Region und finden auch bei Verbraucherinnen und Verbrauchern immer größeren Anklang“, betonte Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Frankfurter Landwirtschaftlicher Dialog“ auf der Verbrauchermesse „Land und Genuss“ in Frankfurt. Die Diskussion stand unter dem Motto „Hessisch aufgetischt – Wieviel Regionalität … weiterlesen

24.02.2016

Weitere elf Forstämter im hessischen Staatswald sind FSC-zertifiziert

„Fast die Hälfte Hessens ist von Wald bedeckt. Der Wald ist Erholungsraum, Lebensraum und Ressource. Wir müssen ihn schützen und bewahren. Mit der FSC-Zertifizierung von weiteren elf Forstämtern setzen wir ein Zeichen für eine ökologische, ökonomische und soziale Bewirtschaftung“, sagte Umweltministerin Priska Hinz heute im Forstamt Königstein. Nachdem im April 2015 die ersten neun Forstämter … weiterlesen

22.02.2016

Umweltministerin schreibt Hessischen Tierschutzforschungspreis aus

„Jedes Jahr leiden zahllose Tiere in Laboren, weil an ihnen wissenschaftliche Versuche durchgeführt werden. Längst nicht alle sind wirklich zwingend erforderlich. Alternative Methoden könnten den Versuch an lebenden Tieren oftmals ersetzen, ohne den benötigten Erkenntnisgewinn einzuschränken“, sagte die für den Tierschutz zuständige Umweltministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. Dort hat sie den Hessischen Tierschutzforschungspreis 2016 … weiterlesen

19.02.2016

230 Millionen Euro für bezahlbaren Wohnraum

„Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist aktuell eine der größten Herausforderungen. Mit dem Kommunalinvestitionsprogramm KIP unterstützen wir gleichberechtigt Kommunen im ländlichen Raum und im Ballungsraum bei dieser wichtigen Aufgabe“, so Wohnungsbauministerin Priska Hinz. Für den Programmteil „Wohnen“ stehen insgesamt 230 Millionen Euro Kapitalmarktdarlehen der WIBank zur Verfügung. Für die Darlehen mit 30-jähriger Laufzeit bürgt das … weiterlesen

19.02.2016

230 Millionen Euro für bezahlbaren Wohnraum

„Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist aktuell eine der größten Herausforderungen. Mit dem Kommunalinvestitionsprogramm KIP unterstützen wir gleichberechtigt Kommunen im ländlichen Raum und im Ballungsraum bei dieser wichtigen Aufgabe“, so Wohnungsbauministerin Priska Hinz. Für den Programmteil „Wohnen“ stehen insgesamt 230 Millionen Euro Kapitalmarktdarlehen der WIBank zur Verfügung. Für die Darlehen mit 30-jähriger Laufzeit bürgt das … weiterlesen

18.02.2016

Al-Wazir und Hinz: „Umleitungsplan dringend notwendig“

Die Stadt Wiesbaden muss vor der Einführung eines städtischen LKW-Durchfahrtverbots dringend einen Umleitungsplan erarbeiten. „Ein Lkw-Durchfahrtverbot hätte erhebliche Auswirkungen auf die umliegenden Kommunen im Rheingau-Taunus-Kreis, die den Verlagerungsverkehr aufnehmen müssten. Wir warten seit über einem Jahr auf einen entsprechenden Umleitungsplan der Stadt, der diese Verlagerungseffekte entsprechend behandelt. Ohne einen solchen Plan ist der Antrag nicht … weiterlesen

18.02.2016

Geplantes LKW-Durchfahrtsverbot der Stadt Wiesbaden

Die Stadt Wiesbaden muss vor der Einführung eines städtischen LKW-Durchfahrtverbots dringend einen Umleitungsplan erarbeiten. „Ein Lkw-Durchfahrtverbot hätte erhebliche Auswirkungen auf die umliegenden Kommunen im Rheingau-Taunus-Kreis, die den Verlagerungsverkehr aufnehmen müssten. Wir warten seit über einem Jahr auf einen entsprechenden Umleitungsplan der Stadt, der diese Verlagerungseffekte entsprechend behandelt. Ohne einen solchen Plan ist der Antrag nicht … weiterlesen

GRÜNE Hessen auf InstagramPartei ergreifen. Mitglied werden, mitbestimmen.