Inhalt

Archiv


15.02.2010

Hüh-und-Hott-Hahn schlägt wieder zu

Jörg-Uwe Hahn, der hessische FDP-Chef, wirft mit Ratschlägen um sich wie andere heute nur mit Kamelle. Nachdem er Ende letzter Woche seinen Vorsitzenden Westerwelle persönlich für "Denk­verbote" kritisiert und die innerparteiliche Debatte damit angeheizt hatte, verlangt er nun von Kanzlerin Merkel, Westerwelle in Schutz zu nehmen. weiterlesen

GRÜNE Hessen auf FacebookGRÜNE Hessen auf X