Inhalt

29.08.2013

GRÜNE: Hessisch wählen bedeutet, den Wechsel wählen – Jede Stimme zählt. Tarek Al-Wazir wieder anerkanntester Politiker

 „Die aktuelle Umfrage von FAZ und FFH belegt, dass die Hessen nach 15 Jahren Schwarz-Gelb den Wechsel wollen und genau zwischen der Bundes- und der Landtagswahl unterscheiden. Hessisch wählen bedeutet, den Wechsel wählen. Die Absicht von Volker Bouffier, sich mit seinen, für einen amtierenden Ministerpräsidenten miserablen Werten, hinter der Bundeskanzlerin zu verstecken, geht nicht auf. Die Hessinnen und Hessen haben die inhaltsfreie Politik von CDU und FDP und ihre Selbstbedienungsmentalität satt. Sie wollen endlich wieder anständig regiert werden“, kommentiert Klose die verbreitete Wechselstimmung. „Wir freuen uns besonders, dass wir mit Tarek Al-Wazir wieder den anerkanntesten Politiker in Hessen stellen. Es bleibt aber, wie meist in Hessen, auch dieses Mal wieder knapp. Deshalb werden wir bis zuletzt um jede Stimme kämpfen. Diejenigen, die den Wechsel wollen, sollten ihre Stimme deshalb nicht an Parteien verschenken, die dem Landtag dann doch nicht angehören“, unterstreicht der Wahlkampfmanager der GRÜNEN, Kai Klose.

Nach dem Ergebnis der Umfrage kommt die CDU auf 38 Prozent, die SPD auf 30 Prozent, die GRÜNEN auf 15 Prozent, die FDP auf 5 Prozent und die Linke auf 4 Prozent.  Spitzenkandidat Tarek Al-Wazir erreicht persönlich mit einem Wert von 0,9 den deutlich besten Wert und liegt auch vor Ministerpräsident Bouffier, der nur einen Wert von 0,5 erreicht.

„Wir freuen uns außerdem darüber, dass die Befragten sehr an der Landtagswahl intertessiert sind.“ 60 Prozent geben an, sich stark oder sogar sehr stark für die Landtagswahl zu interessieren. „Die hessischen Bürgerinnen und Bürger sind mit der schwarz-gelben Landesregierung nicht zufrieden. Wir wissen, wo die Menschen der Schuh drückt und nehmen diese Themen auf. Wir setzen uns ein für eine Bildungs- und Betreuungsgarantie für alle Grundschüler zwischen 7.30 Uhr und 17 Uhr. Wir machen uns stark für den Schulfrieden, damit endlich die Förderung der Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt steht. Und wir können die Energiewende umsetzen, so dass Hessen endlich von den großen Chancen, die durch die Energiewende bestehen, auch profitiert. Die Wahlen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen haben gezeigt, dass die Ablösung von Schwarz-Gelb nur durch starke GRÜNE ermöglicht wird. Wir werden bis zur letzten Minute dafür kämpfen“, kündigt Kai Klose an.


Matthias Münz
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden

Fon 0611/98 92 0 13
Fax 0611/98 92 0 33
matthias.muenz@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

GRÜNE Hessen auf InstagramPartei ergreifen. Mitglied werden, mitbestimmen.Kanal Grüne Hessen auf youtube