Inhalt

25.05.2013

GRÜNE: CDU zündet Turbo in die Vergangenheit

„Statt in die Zukunft zündet die CDU den Turbo zurück in die Vergangenheit“, kommentiert der Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Tarek Al-Wazir, die Ergebnisse des CDU-Parteitags in Alsfeld. Die hessische CDU hat heute ihre Bundes- und Landesliste aufgestellt.

„Zu Beginn der Woche schwadronierte Bouffier noch von einem Zukunftsministerium, jetzt geht es mit Franz Josef Jung, Erika Steinbach und Heinz Riesenhuber auf direktem Weg in die Vergangenheit. Die hessische CDU kann und will sich nicht von ihren Altvorderen lösen, aber mit ihnen ist die Zukunft nicht zu gestalten. Diese Liste zur Bundestagswahl zeigt deutlich, dass Erneuerung weder personell noch inhaltlich Sache der hessischen CDU ist. Dass selbst Kristina Schröder zu liberal ist, um die Hessen-CDU als Spitzenkandidatin in die Wahl zu führen, sagt eigentlich alles.“

Nicht besser sieht es nach Auffassung der GRÜNEN bei der Landesliste aus, auch da seien die älteren Herren klar im Vorteil. „Wie wenig die Energiewende bei der CDU im Kurs steht, zeigt sich an dem schlechten Ergebnis von Umweltministerin Puttrich. Die CDU will die Energiewende nicht, sondern würde sich am liebsten wieder in den überkommenden Strukturen der Energie-Dinosaurier bewegen. Vom CDU-Parteitag geht ganz klar das Signal aus, dass Hessen den Wechsel braucht. Wir GRÜNE haben die besseren Konzepte und die zukunftsfähigen Kandidaten. Der Wechsel steht auf der Tagesordnung, mit starken GRÜNEN gelingt er“, unterstreicht Tarek Al-Wazir.


Matthias Münz
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden

Fon 0611/98 92 0 13
Fax 0611/98 92 0 33
matthias.muenz@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

GRÜNE Erfolgstouren - Wandern, Radfahren und mehr in HessenGRÜNE Hessen auf X