Inhalt

09.12.2011

Die Mär der Windkraftmonster beenden - GRÜNE weiter auf Kurs

Nach der heutigen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen, im Auftrag der FAZ und Hitradio FFH, sehen sich die hessischen GRÜNEN in ihrer Fokussierung auf inhaltliche Arbeit und Konzepte bestärkt. „Wir haben mit unserer immer sachorientierten Politik, gerade im Bereich der Energiewende, gepunktet. Die überwältigende Mehrheit der Hessinnen und Hessen, nämlich 84 Prozent, fühlen sich nicht durch Windenergie gestört. Die Mär der Windkraftmonster ist damit endgültig vom Tisch, liebe CDU,“ so Kordula Schulz-Asche, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen. “Die Energiewende darf in Hessen nicht weiter ausgebremst werden.”

„Besonders freuen wir uns, dass sich unser hervorragendes Ergebnis bei der Kommunalwahl Anfang 2011 nun in den Umfragewerten nach der gestrigen HR-Umfrage und der heutigen Umfrage erneut bestätigen. Jedoch gilt wie immer: Umfragen sind Momentaufnahmen, keine Wahlergebnisse. Deshalb werden wir die Arbeit an unseren Konzepten weiter intensiv fortsetzen. Und natürlich freuen wir uns sehr, dass wir mit Tarek Al-Wazir zum wiederholten Mal den beliebtesten Politiker Hessens in unseren Reihen haben.“

„Mit unserer Landesmitgliederversammlung morgen in Darmstadt wollen wir den „AUFBRUCH: GRÜN!“ fortsetzen. Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in Hessen wünscht sich einen Politikwechsel. Diese Landesregierung hat nichts erreicht und hat auch nichts mehr vor. Sie hat keine Vorstellung von Hessens Zukunft. Die Hessinnen und Hessen spüren das und erteilen dieser Schlafwagen-Politik eine deutliche Absage“, so Schulz-Asche abschließend.

bundestagsfraktion_neuGRÜNE Hessen auf Facebook