Inhalt

Archiv


10.02.2010

Mehrheit am Runden Tisch für Nordsee-Pipeline - GRÜNE: Umweltministerin und SPD müssen in Niedersachsen Einfluss nehmen

Nachdem der  Runde Tischs sich mit großer Mehrheit gegen die Stimmen von K+S für die Errichtung einer Nordsee-Pipeline zur Werra-Entsalzung ausgesprochen hat,  sieht die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Umweltministerin Lautenschläger (CDU) in der Pflicht, die Empfehlungen des Runden Tisches umzusetzen. „Wir sind uns in Hessen mit Ausnahme der Linkspartei über die Parteigrenzen hinweg einig, … weiterlesen

28.01.2010

Versalzung der Werra - GRÜNE: Lösungsweg Nordsee-Pipeline nicht verstopfen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN freut sich darüber, dass mit Ausnahme der Linkspartei sich alle Fraktionen des Landtags über die großen Linien bei der Lösung des Abwasserproblems der Kali-Industrie einig sind. „Abgesehen von  unterschiedlichen Bewertungen von Umsetzungsgeschwindigkeiten, Grenzwertabsenkungen oder Interpretationen über das Zustandekommen des öffentlich-rechtlichen Vertrages mit dem Unternehmen K+S, hat bisher die große … weiterlesen

21.01.2010

Werra-Entsalzung - GRÜNE: Nordsee-Pipeline muss eine Lösungsmöglichkeit bleiben

DIE GRÜNEN in allen fünf Anrainerländern unterstreichen, dass Werra und Weser bis 2020 wieder zu Süßwasserflüssen werden müssen. weiterlesen

11.11.2009

Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden

DIE GRÜNEN bestehen darauf, die Salzeinleitung in Werra und Weser schrittweise zu beenden. Hier solle auch der Bau einer Fernleitung zur Entsorgung der Salzabwässer in die Nordsee weiter geprüft und geplant werden. weiterlesen

GRÜNE Hessen auf InstagramGRÜNE Hessen auf FacebookKanal Grüne Hessen auf youtube