Inhalt

Archiv


17.03.2015

K+S: GRÜNE begrüßen Einigung im Interesse des Gewässerschutzes

Die Einigung der Umweltministerinnen und Umweltminister aus den Anrainerländern von Werra und Weser auf einen gemeinsamen Bewirtschaftungsplan ist nach Ansicht der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein gutes Signal für den Gewässerschutz. „Nach den schon einvernehmlich beschlossenen Maßnahmen zum Gewässerschutz, konnten sich die Umweltministerinnen und -minister jetzt auch darauf einigen, wie die Salzbelastung reduziert werden … weiterlesen

09.11.2012

K&S Kali GmbH ─ GRÜNE: Möglichkeiten zur besseren Umweltverträglichkeit ausschöpfen

Philipsthal, Umweltpolitik

Die Beantwortung eines Berichtsantrages der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im gestrigen Umweltausschuss hat einmal mehr deutlich gemacht, dass bei der Entsorgung der Rückstände aus der Kali-Industrie noch nicht alle umweltverträglichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Auf entsprechende Fragen der nordhessischen Abgeordneten, Sigrid Erfurth, erklärte Umweltministerin Puttrich, bisher seien Anträge auf Erweiterung der  Abraumhalden aus den Rückstandssalzen … weiterlesen

28.01.2010

Versalzung der Werra - GRÜNE: Lösungsweg Nordsee-Pipeline nicht verstopfen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN freut sich darüber, dass mit Ausnahme der Linkspartei sich alle Fraktionen des Landtags über die großen Linien bei der Lösung des Abwasserproblems der Kali-Industrie einig sind. „Abgesehen von  unterschiedlichen Bewertungen von Umsetzungsgeschwindigkeiten, Grenzwertabsenkungen oder Interpretationen über das Zustandekommen des öffentlich-rechtlichen Vertrages mit dem Unternehmen K+S, hat bisher die große … weiterlesen

GRÜNE Hessen auf InstagramHalbzeitbilanz: GRÜNE ErfolgsgeschichtenGRÜNE Hessen auf X