Inhalt

01.12.2020

Verbot der „Sturm-/Wolfsbrigade 44“: Rechtsextremen Gedankengut den Boden entziehen

Eva Goldbach, innenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion zum Verbot der „Sturm-/Wolfsbrigade 44“:

„In Nordhessen existiert ein Schwerpunkt der rechtsextremistischen Organisation „Sturm-/Wolfsbrigade 44“, das ist zutiefst besorgniserregend. Das Verbot der Organisation und die Durchsuchungen in Hessen sind deshalb der richtige und konsequente Schritt zur Bekämpfung rechtsextremer Organisationen. Völkische, verfassungsfeindliche und menschenverachtende Ideologien sind die größte Bedrohung für unsere demokratische Gesellschaft. Die 2019 im Hessischen Landeskriminalamt gebildete Besondere Aufbauorganisation (BAO) Hessen R(rechts) muss den Druck auf die rechtsextremistische Szene weiter aufrechterhalten. Daneben halten wir GRÜNE gesellschaftliche Aufklärung, Demokratieförderung und Aussteigerprogramme für unerlässlich, um dem rechtsextremen Gedankengut den Boden zu entziehen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Lisa Uphoff
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt