Inhalt

24.03.2021

Hessen schützt alte Buchen

Klimarobuster und strukturreicher Wald als Ziel

 

Frank Diefenbach, Sprecher für Wald der GRÜNEN Landtagsfraktion zum Antrag „Hessen schützt alte Buchen und sichert Naturwälder“ heute im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz:

„Das Ziel des hessischen Waldumbaus ist ein klimarobuster, strukturreicher Mischwald, der Erholungs-, Wirtschafts-, Biotop- und Klimaschutzfunktion besitzt. Besondere Bedeutung haben auch unsere ausgewiesenen Naturwälder, die für den Schutz der Buche besonders wichtig sind. Zudem gilt im Staatswald bis zunächst Oktober 2021 ein Einschlagstopp für alte Buchen in geschlossenen Beständen in besonders ausgewiesenen Gebieten. Ökologisch besonders wertvolle Altbuchen, die einen wichtigen Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Pilze darstellen und oft das Landschaftsbild prägen, werden in den entsprechenden Buchenbeständen seit November 2020 nicht mehr entnommen. Dass Hessen sich für seine alten Baumriesen einsetzt, wird nicht zuletzt durch die Ausweitung des Nationalparks Kellerwald-Edersee deutlich, hier sind 40 Prozent der Buchen älter als 120 Jahre, die ältesten sind sogar bis zu 260 Jahre alt.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Lisa Uphoff
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt