Inhalt

13.09.2018

Aktuelle Stunde Ehrenamt: Ehrenamtliches Engagement braucht Anerkennung

Die GRÜNEN im Landtag setzen sich für mehr Anerkennung ehrenamtlichen Engagements ein. „Ehrenamt braucht Anerkennung, gerade heute, wo Kälte, Hass, Häme und Neid das gesellschaftspolitische Klima verändern“, erklärte Eva Goldbach, kommunalpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, in der Aktuellen Stunde zu diesem Thema im Plenum des Hessischen Landtages. „Eine preisgünstige Fahrkarte für Bus und Bahn im Nahverkehr kann dafür ebenso ein Baustein sein wie ein weiterer Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel: ein Bürgerticket, mit dem alle Hessinnen und Hessen zu bezahlbaren Preisen bequem Busse und Bahnen nutzen können. Das schont nicht nur Klima und Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.“

„Dass die SPD den Vorschlag der CDU in Bausch und Bogen ablehnt, ist nicht nachvollziehbar: Wir sollten uns in der Anerkennung ehrenamtlichen Engagements doch ebenso einig sein wie in dem Ziel, den Öffentlichen Nahverkehr als klima- und umweltverträgliche Alternative zum Auto zu stärken“, so Goldbach weiter. „Welche Rolle die Ehrenamtscard, die derzeit nur ein kleiner Teil der Ehrenamtlichen in Anspruch nimmt, dabei spielen wird, können wir gern alle miteinander beraten und gemeinsam zu guten Lösungen kommen.“

Goldbach wies darauf hin, dass Frauen und Männer sich in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen engagieren für eine tatsächliche Gleichstellung, aber auch hier die Rollenmuster aufgebrochen werden müssten. „Frauen engagieren sich häufiger freiwillig in den Bereichen Religion und Kirche, Schule oder Kindergarten sowie im gesundheitlichen und sozialen Bereich. Männer übernehmen vor allem die Bereiche Sport, Politik, berufliche Interessenvertretung außerhalb des Betriebs, den Unfall- und Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr. Frauen und Männer sollen aber nicht nur die gleichen Chancen am Arbeitsmarkt haben. Gleichstellung geht weit darüber hinaus. Sie bedeutet gleiche Chancen für Frauen und Männer in allen Lebensbereichen, das heißt auch bezüglich einer gleichberechtig¬ten Arbeitsteilung in der Familie sowie gleicher Chancen auf soziale Teilhabe etwa im freiwilli¬gen Engagement. Ich wünsche unserer Gesellschaft für die Zukunft, dass wir uns auch bei den ehrenamtlichen Tätigkeiten weiterentwickeln.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema