Inhalt

25.07.2022

Die Hälfte von 270 Radzählstellen in Hessen sind gebaut

In Hessen werden in diesem Jahr über das gesamte Land verteilt insgesamt 270 Radzählstellen gebaut, die den Radverkehr erfassen und damit Daten für den weiteren Radwegebau gewinnen sollen. Wir freuen uns daher, dass der Bau bislang gut vorangeht und bereits die Hälfte der Zählstellen errichtet wurden.

Die Radzählstellen erfassen dabei mittels Induktionsstreifen im Boden die Anzahl, Uhrzeit und Fahrtrichtung der vorbeirollenden Radfahrer*Innen und schicken diese über Mobilfunk zentral an Hessen Mobil. Damit werden wichtige Daten gewonnen, die den weiteren Ausbau des Radnetzes in Hessen verbessern und dabei helfen, das bereitstehende Geld für den Radwegeausbau so effizient wie möglich einzusetzen. Denn in diesem Jahr investieren wir in Hessen gemeinsam mit dem Bund eine Rekordsumme von 28 Mio. € (13 Mio. € sind Landesmittel) für Radwege entlang von Bundes- und Landesstraßen. Gemeinsam mit den kommunalen Radwegeprojekten, die Bund und Land fördern, sind es in Summe insgesamt 85 Mio. €, die 2022 für die hessische Radwegeinfrastruktur zur Verfügung stehen.

Radfahren macht unabhängig, hilft dem Klimaschutz und ist gut für die eigene Gesundheit. Mit den Radzählstellen setzen wir daher einen weiteren bedeutenden Schritt auf unserem Weg zum Fahrradland Hessen.


Weiterführende Informationen

Die Zählstellen liegen zur Hälfte in der Verantwortung von Bund und Land und zur andere Hälfte in der Verantwortung der Kommunen, werden aber zentral von Hessen Mobil koordiniert und verbaut. Die Gesamtkosten des Projekts betragen 3,6 Mio. € und werden vom Land über den integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025 finanziert.

Kontakt

Zum Thema