Inhalt

04.02.2022

Prävention, Intervention und Versorgung

Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar 2022

Silvia Brünnel, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion:

„Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) ist eine schwere Menschenrechtsverletzung. Obwohl die Praxis in Deutschland verboten ist, sind immer noch zu viele Frauen und Mädchen davon betroffen. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass die Gesetze eingehalten und Betroffene nicht stigmatisiert werden. Wir wollen ein  gesellschaftliches Bewusstsein für das Thema schaffen und FGM mit einem Dreiklang aus Intervention, Prävention und Versorgung begegnen. Darum haben wir durch das Projekt des pro familia-Landesverband e.V. 400 Fachkräfte für das Thema qualifiziert und sensibilisiert. Hessen fördert seit 2021 das Projekt von FIM – Frauenrecht ist Menschenrecht e.V. – Outreach FGM/C, um die therapeutische und medizinische Versorgung hessenweit zu stärken. So kommen wir unserem Ziel näher, FGM endgültig in Hessen zu beenden.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Lisa Uphoff
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema