Inhalt

18.07.2022

Documenta 15: Interims-Geschäftsführung

Die Documenta braucht jetzt einen Neuanfang

 

Mirjam Schmidt, kulturpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion:

„Die Neubesetzung der documenta-Geschäftsführung ist folgerichtig und bietet die Chance für einen dringend notwendigen Neuanfang. Es ist ein gutes Zeichen, dass die Gesellschafter der documenta einen so kompetenten und erfahrenen Kulturmanager gewinnen konnten, der in dieser schwierigen Situation bereit ist, sich für die Weltkunstausstellung zu engagieren. Seine Aufgabe wird es nun vor allem sein, das Krisenmanagement und die Kommunikation der documenta zu verbessern und das Geschehene einer kritischen Analyse zu unterziehen. Weitere Werke müssen nun schnellstmöglich von externen Expert*innen überprüft werden. Im nächsten Schritt müssen – wie es die Gesellschafter der documenta angekündigt haben – Abläufe und Strukturen insgesamt in den Blick genommen werden, um die documenta als für Kassel und Hessen so wichtige Kulturmarke zu erhalten und zukunftsfest aufzustellen. Dann ist der Blick auch wieder frei für das, was die documenta 15 ist: Eine Kunstausstellung mit internationalem Rang. Eine Kunstausstellung, die immer noch eine Chance hat, die Sichten des globalen Südens und Nordens verantwortungsvoll in Dialog zu setzen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Lisa Uphoff
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt