Inhalt

30.01.2017

200. Montagsdemonstration gegen Fluglärm - GRÜNE: Wichtige Unterstützung im Kampf für mehr Lebensqualität

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN dankt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 200. Montagsdemo gegen Fluglärm am Frankfurt Flughafen für ihr Engagement. „Die Demonstrantinnen und Demonstranten thematisieren unermüdlich immer wieder die Belastungen, die der Flughafen für sein Umland bedeutet“, erklärt der flughafenpolitische Sprecher der GRÜNEN, Frank Kaufmann, „diese vehemente Präsenz ist eine wichtige Unterstützung für alle, die daran arbeiten, den Fluglärm zu reduzieren. Sie sorgt dafür, dass diese Problematik auf der Agenda der Politik bleibt – in Hessen, aber auch über Hessens Grenzen hinaus: Möge der Protest die Bundesregierung aufwecken, damit sie sich endlich mit einem nationalen Luftverkehrskonzept und einem größeren Stellenwert für Lärmschutz im Luftverkehrsgesetz des Problems annimmt.“

„Wir GRÜNE haben den Ausbau des Flughafens stets abgelehnt, aber andere Mehrheiten haben ihn durchgesetzt – mit umso mehr Nachdruck arbeiten wir nun daran, mit allen Mitteln die Lärmbelastungen für die Betroffen zu senken“, so Kaufmann weiter. „Die Montagsdemonstrationen sind dafür ein wichtiger Ansporn. Weil sie Woche für Woche deutlich machen, dass die Probleme durch die Belastung noch nicht gelöst sind, gibt es die Allianz für Lärmschutz und finden die zahlreichen Initiativen für eine Reduzierung des Lärms Unterstützung, von der Einführung der Lärmpausen über die Anhebung der Entgelte für laute Flugzeuge sowie höhere Anflüge und steilere Gleitwinkel bis zur Lärmobergrenze.“

„Verkehrsminister Tarek Al-Wazir setzt den ökonomischen Interessen der Luftverkehrswirtschaft den fairen Ausgleich mit den Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner entgegen. Viele der engagierten Menschen im Umland des Flughafens sind wegen ihres großen Wissens wichtige Experten im Kampf gegen Fluglärm. Und Ihr Protest ist eine Unterstützung, um in Verhandlungen mit der Luftverkehrswirtschaft zu erreichen, dass der Lärm begrenzt und die Belastungen weiter verringert werden. Denn nur dann können wir mehr Lebensqualität für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Rhein-Main-Region erreichen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: https://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt