Inhalt

13. Mai 2014
Europawahlkampf

Martin Häusling

Beginn:
13. Mai 2014, 19:00 Uhr
Ort:

Neue Mehrzweckhalle, Lebensgemeinschaft Bingenheim
Weidgasse 27
Echzell/Bingenheim

Veranstaltet von:
Veranstaltungsart:

„Der europäische Verbraucher möchte keine mit Chlor behandelten Hähnchen, keine mit Hormoneinsatz produzierte Steaks und keine Gentechnik auf dem Teller“, meint Martin Häusling, Agrarpolitischer Sprecher der Fraktion der GRÜNEN/EFA im Europaparlament. Neben den Gefahren für den deutschen Verbraucher sieht Häusling vor allem die kleinbäuerliche Struktur in der deutschen Landwirtschaft durch das Abkommen bedroht. „Mit den USA und der EU stehen sich zwei völlig verschiedene landwirtschaftliche Modelle gegenüber, die nicht miteinander gekoppelt werden können. Dort die hoch industrialisierte Landwirtschaft auf riesigen Flächen, hier die immer noch kleinteilige, oft bäuerlich strukturierte Landwirtschaft.“ Daher lehnt das Abkommen so wie es jetzt verhandelt wird ab, zumal die Verhandlungen zu großen Teilen im Geheimen ohne die Beteiligung der Öffentlichkeit stattfinden.

Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Wetterau lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Di. den 13. Mai 2014 ab 19.00 Uhr in die Neue Mehrzweckhalle, Lebensgemeinschaft Bingenheim, Weidgasse 27, Echzell / Bingenheim ein. Martin Häusling wird zunächst über die Vor- und Nachteile des aktuell verhandelten Freihandelsabkommens (TTIP) mit den USA berichten und steht anschließend für Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Gerne nimmt der Vorstand der Wetterauer GRÜNEN die Fragen schon im Vorfeld unter buero.gruene-wetterau@gmx.de entgegen. Noch mehr freut er sich über eine zahlreiche Teilnahme an der spannenden Diskussion vor Ort.