Inhalt

21.05.2014

Verlängerung des SchuB-Programms - GRÜNE: Abschlussgefährdete Schüler werden weiter unterstützt

SchuBMit dem heutigen Landtagsbeschluss zur Fortsetzung des SchuB-Programms hat die schwarzgrüne Koalition nach Ansicht der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein wichtiges Signal an die Schulen und Schulträger gesetzt, dass die Förderung abschlussgefährdeter Schülerinnen und Schüler hohe Priorität hat. „Wir sind froh, dass wir dieses Projekt weiterentwickeln können, das schon viele Schülerinnen und Schüler aufgefangen hat“, sagte der GRÜNEN-Abgeordnete Daniel May in der Plenarsitzung. Die Regierungskoalition werde das Projekt, das aus EU-Programmen gespeist wird, mit Landesgeld hinterlegen, und zudem eine Lücke zwischen zwei Förderperioden mit Landesgeld zu überbrücken.

Die Koalition habe sich zum Ziel gesetzt, keine Schülerinnen und Schüler ohne Abschluss zurückzulassen. „Für uns ist es eine Frage der Bildungsgerechtigkeit, diejenigen besonders zu stützen, die schulmüde sind oder zu scheitern drohen. Daher ist es wichtig, dass wirksame Instrumente weitergeführt werden.“ Seit Beginn des Programms konnten rund 2300 Schülerinnen und Schüler, die zu scheitern drohten, durch das Programm unterstützt werden. Die Erhebungen zeigten, dass 90 Prozent den Abschluss schafften und ein Drittel bereits während der Maßnahme einen Ausbildungsplatz erhielt.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: https://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema