Inhalt

13.11.2015

Wetzlar BUNT statt BRAUN: GRÜNE rufen zur morgigen Kundgebung gegen Rassismus und Menschenhass auf

Die hessischen GRÜNEN rufen zur Teilnahme an der Kundgebung des Wetzlarer Bündnisses „BUNT statt BRAUN“ gegen Rassismus und Menschenhass auf. „Für den morgigen Samstag haben selbsternannte ,Asylkritiker‘ zu einer Kundgebung aufgerufen – es ist gut und wichtig, dass ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus Parteien, Kirchen und anderen Organisationen, zu dem auch die Wetzlarer GRÜNEN gehören, ein friedliches Zeichen dagegen setzt“, erklären Daniela Wagner und Kai Klose, Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen. „Wir stehen für eine offene und vielfältige Gesellschaft, die Flüchtlinge willkommen heißt und Menschen in Not Hilfe gewährt.“

„Hinter der geplanten Kundgebung einer angeblichen Bürgerinitiative stehen unter anderem die rechtsextreme NPD Lahn-Dill und viele weitere Unterstützer aus dem rechtsextremen Milieu“, so Wagner und Klose. „Das ist keine ‚Asylkritik‘, sondern eine menschenfeindliche Demonstration. Der Gipfel der geschichtsvergessenen Geschmacklosigkeit ist, dass die Rassisten nur wenige Tage nach dem 9. November mit Fackeln durch Wetzlar ziehen wollen. Das darf nicht unwidersprochen bleiben.“ Für die hessischen GRÜNEN wird der Landtagsabgeordnete Marcus Bocklet an der Kundgebung gegen Rassismus teilnehmen, integrationspolitischer Sprecher der Fraktion.

„Die Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, nehmen zum Teil große Gefahren für Leib und Leben auf sich, um Krieg, Verfolgung und brutalen Menschenrechtsverletzungen in ihrer Heimat zu entkommen. Es ist unsere Aufgabe, sie menschenwürdig aufzunehmen und zu schützen. Die Landesregierung leistet mit GRÜNER Beteiligung viel für die Willkommenskultur in Hessen. Über das Regierungshandeln hinaus gehört dazu auch die Aufnahmebereitschaft in der Bevölkerung. Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen die Zuflucht Suchenden ehrenamtlich unterstützen“, so Wagner und Klose weiter. „Umso perfider ist es deshalb, wenn Rechtsextreme gegen Flüchtlinge hetzen und gegen die Menschen, die ihnen helfen.“


Jochen Ruoff
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden

Fon 0611/98 92 0 0
Fax 0611/98 92 0 33
pol.geschaeftsfuehrung@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de