Inhalt

26.09.2017

Leidenschaft für ein grüneres und gerechteres Hessen – heute seit 35 Jahren im Landtag

Heute vor 35 Jahren haben die GRÜNEN bei der Landtagswahl in Hessen acht Prozent der Stimmen erhalten und sind damit erstmals in das Landesparlament eingezogen. „Vor 35 Jahren bekam der Protest gegen verkrustete Strukturen, Kalten Krieg und Aufrüstung, gegen Startbahn West, Atomkraftwerke und Umweltzerstörung, für die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Gleichstellung von Minderheiten endlich eine parlamentarische Stimme in Hessen“, erklären die Vorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Daniela Wagner und Kai Klose, aus Anlass des Jahrestags. „Aus dem Protest wurde Gestaltungswillen, aus der fundamentalen Opposition der Anfangstage konstruktive parlamentarische Arbeit und die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme – eines aber ist geblieben: Damals wie heute streiten wir GRÜNE leidenschaftlich für ein grüneres und gerechteres Hessen.“

„Die erste Landtagsgruppe wurde von den Abgeordneten der CDU und der SPD (andere Fraktionen saßen nicht im Parlament) gleichermaßen misstrauisch beäugt“, erinnern Wagner und Klose. „Doch wir GRÜNE verschafften uns – und damit den Ideen der Bürgerbewegungen und Initiativen, aus denen wir entstanden sind – Respekt. Schon nach der Neuwahl ein Jahr später übernahm die junge Partei eine verantwortliche Rolle in Hessen: zunächst in der Tolerierung der SPD-Regierung, ab 1985 dann auch formal in einer Koalition, der ersten mit grüner Beteiligung in Deutschland – eine damals durchaus umstrittene Entscheidung, die sich als richtig und wichtig erwiesen hat. Denn mit den GRÜNEN mussten Umweltschutz und alternative Energien endlich ernst genommen werden. Mit den GRÜNEN entstand ein Frauenaktionsplan, der lange wegweisend blieb. Mit den GRÜNEN wurden längeres gemeinsames Lernen und der gemeinsame Unterricht für Kinder mit und ohne Behinderung Bestandteil hessischer Regierungspolitik. An diese ersten Erfolge knüpfen wir weiterhin an!“ 1985 dann zog mit Joschka Fischer der erste GRÜNE in ein Landesministerium ein.

„Wir mussten feststellen, dass es mühsam sein kann, die Welt verbessern zu wollen und dass auch Rückschläge dazu gehören: Die erste rot-GRÜNE Koalition in Hessen scheiterte 1987, weil die SPD immer noch für Atomkraft und den Ausbau des Frankfurter Flughafens war, wir konsequent dagegen. In den 90er Jahren fanden sich GRÜNE und SPD noch einmal zu einer Koalition zusammen und heute erzielen wir gemeinsam mit der CDU wichtige Erfolge. Stets waren Erfolge bei der Durchsetzung GRÜNER Inhalte entscheidend dafür, eine Partnerschaft einzugehen oder nicht. Und immer gilt: Wenn GRÜNE beteiligt sind, wird das Land ökologischer und sozialer; wenn GRÜNE beteiligt sind, wird die weltoffene und liberale Gesellschaft gefördert.“


Jochen Ruoff
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden
Fon 0611/98 92 0 0
Fax 0611/98 92 0 33
pol.geschaeftsfuehrung@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

Zum Thema

GRÜNE Hessen auf FacebookGrüne FaktenMentoring Programm 2017 - GRÜNE Frauen für Hessen