Inhalt

21.09.2017

GRÜNE rufen zur Wahl auf: „Hintern hoch, freie Gesellschaft verteidigen“

Die hessischen GRÜNEN haben bei ihrer Veranstaltung zum Wahlkampfhöhepunkt alle Demokratinnen und Demokraten dazu aufgerufen, am Sonntag zur Wahl zu gehen. „Wer immer noch glaubt, diese Bundestagswahl sei nicht spannend, liegt falsch: Die Gefahr ist groß, dass im nächsten Bundestag zum ersten Mal seit 1945 wieder eine offen rassistische Partei vertreten sein wird. Es ist an uns allen dafür zu sorgen, dass sie die Zukunft dieses Landes nicht gefährden kann“, erklärte der hessische Wirtschaftsminister und Vize-Ministerpräsident Tarek Al-Wazir am Donnerstag als Hauptredner der Veranstaltung in der Darmstädter Centralstation. „Wir müssen den Hintern hochbekommen und unsere offene, freie und vielfältige Gesellschaft gegen alle verteidigen, die uns in die 50er oder sogar 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückwerfen wollen. Ökologie, Gerechtigkeit und Freiheit: Es gibt viele gute Gründe, sich am Sonntag für die GRÜNEN zu entscheiden. Der wichtigste ist die Gefahr, dass Nazis in großer Zahl in den -Bundestag einziehen könnten. Das beste Mittel gegen ihren Hass ist grüne Politik.“

„Wir haben in diesem Wahlkampf eine beängstigende Verschiebung der politischen Debatte nach rechts erlebt“, sagten Daniela Wagner und Omid Nouripour, das Spitzenduo der hessischen GRÜNEN zur Bundestagswahl, in Darmstadt. „Diese Rechtsextremen verunglimpfen pauschal und ohne jedes Mitleid Menschen, die bei uns Schutz und Hilfe vor Krieg, Bürgerkrieg und Verfolgung suchen. Sie stellen das Gedenken an die Verbrechen des Nationalsozialismus in Frage, wollen einen ,Schlussstrich‘ ziehen und lieber die ‚Leistungen‘ der Wehrmacht würdigen. Sie wollen Frauen zurück an den Herd zwingen und sprechen Schwulen und Lesben die endlich errungene volle Gleichberechtigung ab. Sie pöbeln gegen Andersdenkende und gegen die freie Presse. In den vergangenen Wochen sind Hass und Hetze leider zum Alltag geworden – zur Normalität dürfen wir sie nicht werden lassen!“

„Wer den Stillstand der großen Koalition beenden will, hat am Sonntag die Wahl. Es geht nicht mehr darum, wer Kanzlerin wird – es geht um Lösungen für die Zukunft, um die Schwerpunkte der künftigen Politik. Wir brauchen weder noch mehr Groko-Brei noch eine Wiederauflage der schwarz-gelben Klientelpolitik mit einer neoliberalen FDP oder eine Linke, die nur Sprüche klopft und in Regierungsverantwortung in Brandenburg munter weiter schmutzige Braunkohle baggern lässt. Wer endlich ernsthafte Schritte gegen die Klimakatastrophe, ein weltoffenes, vielfältiges Land mit einer funktionierenden Integration und eine nachhaltige Politik für Umwelt und Gerechtigkeit will, liegt bei den GRÜNEN richtig. Nur mit den GRÜNEN wird eine Regierung möglich, die sich um den Erhalt unserer Lebensgrundlagen kümmert, die Gesellschaft zusammenhält und Europa stärkt. Denn Zukunft entsteht nicht aus Verzagtheit, Angst und Hetze. Zukunft wird aus Mut gemacht.“


Jochen Ruoff
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden
Fon 0611/98 92 0 0
Fax 0611/98 92 0 33
pol.geschaeftsfuehrung@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

Zum Thema

Grüne FaktenMentoring Programm 2017 - GRÜNE Frauen für HessenGRÜNE Hessen auf Twitter