GRÜN wirkt: Hessen wird grüner und gerechter.

Hauptnavigation

Inhalt

11.12.2015

Erste GRÜNE Regierungsbeteiligung 1985: 30 Jahre in Verantwortung für Ökologie, Gerechtigkeit und Freiheit in Hessen

Mit der Vereidigung des ersten GRÜNEN Ministers in einem deutschen Bundesland vor 30 Jahren hat aus Sicht der hessischen GRÜNEN ein Wertewandel in der Politik der Landesregierung Einzug gehalten. „Joschka Fischer war am 12. Dezember 1985 nicht nur der erste Minister, der in Turnschuhen vereidigt wurde. Mit ihm und den GRÜNEN in der Landesregierung hielten auch erstmals jene Themen Einzug in die hessische Politik, die in der Umwelt- und Friedensbewegung schon lange auf der Tagesordnung standen“, erinnern die Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen, Daniela Wagner und Kai Klose.

„Seit der Gründung der GRÜNEN ist die gesellschaftliche Erneuerung, sind Ökologie und Gerechtigkeit Teil unserer DNA“, so Klose und Wagner weiter. „Auch der hessische Landesverband hat kommende Woche Geburtstag, er gründete sich am 16. Dezember 1979. Er entstand wie die GRÜNEN insgesamt, weil sich viele politische denkende Menschen aus der Umwelt- und Friedensbewegung, aus sozialen Initiativen, der Frauenbewegung und Bürgerrechtsgruppen durch die bestehenden Parteien CDU, SPD und FDP nicht vertreten sahen. Ihren Idealen und Werten waren und sind die GRÜNEN verpflichtet.“

„Mit dem Eintritt in die hessische Landesregierung konnte die junge Partei bundesweit erstmals die Politik mitbestimmen. Die Vereidigung von Joschka Fischer markiert die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, und damit den Schritt von der Protest- zur Gestaltungspartei – eine damals durchaus umstrittene Entscheidung, die sich als richtig und wichtig erwiesen hat.“ Mit der Regierungsbeteiligung der GRÜNEN wurden Umweltthemen endlich ernst genommen; ein Frauenaktionsplan entstand, der lange wegweisend blieb; längeres gemeinsames Lernen und der gemeinsame Unterricht für Kinder mit und ohne Behinderung wurden Bestandteil der Regierungspolitik; auch über ein Kapitel „Frieden“ wurden sich beide Parteien einig.

Diese erste Koalition scheiterte nach zwei Jahren am Atomkraft-Kurs der SPD. „Auch in anderen Fragen wie dem Ausbau des Frankfurter Flughafens behielten die beiden Parteien unterschiedliche Positionen bei“, erläutern Klose und Wagner. „Dennoch konnten wir uns wichtige Anliegen umsetzen. Darum ging es uns auch in zwei weiteren Regierungsphasen mit der SPD, darum geht es uns in der aktuellen Koalition mit der CDU, und darum wird es uns weiterhin gehen: Wir verändern und modernisieren Hessen! Wenn GRÜNE an einer Regierung beteiligt sind, wird das Land ökologischer und sozialer – ob in Turnschuhen, Gummistiefeln oder Pumps.“


Jochen Ruoff
Politischer Geschäftsführer und Pressesprecher von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
Kaiser-Friedrich-Ring 77
65185 Wiesbaden

Fon 0611/98 92 0 0
Fax 0611/98 92 0 33
pol.geschaeftsfuehrung@gruene-hessen.de
www.gruene-hessen.de

GRÜN wirkt. 2 Jahre Regierungsbeteiligung in HessenBanner-RSSGRÜNE Hessen auf Facebook

Fußleiste

Datenschutz Impressum