Inhalt

07.03.2016

Weltfrauentag: GRÜNE für Gleichberechtigung und konsequenten Schutz vor Gewalt

Anlässlich des morgigen Weltfrauentags betont die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, dass die Gleichberechtigung von Frauen und Männer noch nicht in allen gesellschaftlichen Bereichen verwirklicht ist.  „Gleichberechtigung und der konsequente Schutz vor Gewalt sind uns GRÜNEN zentrale Anliegen“, erklärt Sigrid Erfurth, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion. „Die Reform des Sexualstrafrechts wurde bisher auf die lange Bank geschoben. Noch sind viele gewalttätige Übergriffe nicht strafbar, beispielsweise wenn das Opfer sich nicht hinreichend gewehrt hat. Das muss sich endlich ändern. . ‚Nein heißt Nein‘, das sollte für alle klar sein und für diese Änderung im Sexualstrafrecht werden wir GRÜNE eintreten.“

Anlässlich des Weltfrauentags veranstaltet die GRÜNE Landtagsfraktion heute eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Nein heißt Nein, Sexualisierte Gewalt und Opferschutz“. Dazu werden Barbara Zschernack vom Frauennotruf Idar-Oberstein, Kordula Schul-Asche, GRÜNE Bundestagsabgeordnete und Dr. Sybilla Flügge, Professorin für die Rechte der Frau, referieren.

 

„Nein heißt Nein – Sexualisierte Gewalt und Opferschutz“

am Montag, den 7. März, um 18 Uhr,

Hessischen Landtag, Raum 118S


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

  • Sigrid-Erfurth-250px

    Sigrid Erfurth

    Stellv. Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Finanzen, Schutz der Werra, Demografie, Frauen, Gleichstellung, Senioren- und Behindertenpolitik

Zum Thema